Alle Kategorien
Suche

Bohrfutter - so drehen Sie es richtig fest

Das Bohrfutter ist der Teil der Bohrmaschine, in welches der jeweilige Bohrer als eigentliches Einsatzwerkzeug eingespannt wird. Damit Sie die Bohrmaschine sicher und sachgemäß verwenden können, muss das Bohrfutter nach dem Einsetzen des Bohrers unbedingt in der richtigen Weise festgedreht werden.

Bohrfutter gibt es in verschiedenen Variationen.
Bohrfutter gibt es in verschiedenen Variationen. © Jochen Sievert / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Bohrfutterschlüssel (bei Zahnkranzbohrfutter)

So verwenden Sie Schnellspannbohrfutter

Die Art und Weise, in der sich das Bohrfutter festdrehen lässt, ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von Bohrmaschinen. Generell gilt es, zwischen Schnellspann- und Sechskantbohrfuttern zu unterscheiden.

  • Die meisten Bohrmaschinen verfügen über ein sogenanntes Dreibacken-Bohrfutter, bei dem der Bohrer zwischen drei Spannbacken festgeklemmt wird. Weit verbreitet sind dabei sogenannte Schnellspannbohrfutter, die Sie einfach von Hand festdrehen können.
  • Halten Sie dazu nach dem Einsetzen des Bohrers den unteren Teil des Bohrfutters fest und drehen Sie den oberen Teil mit der anderen Hand im Uhrzeigersinn, sodass sich die Spannbacken aufeinander zu bewegen und den Bohrer gleichmäßig festklemmen.
  • Beachten Sie bei der Verwendung von Bohrmaschinen mit Schnellspannbohrfutter außerdem, dass sich dieses bei hoher Beanspruchung - wie zum Beispiel beim Bohren in sehr hartes Holz - lösen kann, wenn Sie es nicht fest genug zudrehen.

So drehen Sie Zahnkranzbohrfutter richtig fest

Neben dem praktischen Schnellspannbohrfutter gibt es auch sogenannte Zahnkranzbohrfutter, die weitaus höhere Spannkräfte ermöglichen und sich daher besonders für das Bohren in härteren Materialien eignen.

  • Zum Spannen eines solchen Bohrfutters benötigen Sie einen speziellen Bohrfutterschlüssel, der üblicherweise beim Kauf der Bohrmaschine mitgeliefert wird. 
  • Stecken Sie den Bohrfutterschlüssel zum Spannen einfach nach dem Einsetzen des Bohrers so in das dafür vorgesehene Loch, sodass sich die Zahnkränze verkeilen, und drehen Sie ihn so lange, bis die Spannbacken fest angezogen sind.
  • Achten Sie beim Spannen außerdem unbedingt darauf, dass der Bohrer von allen drei Spannbacken gleichmäßig festgeklemmt wird, damit er sich anschließend fest und genau senkrecht im Bohrfutter befindet und so ein sauberes und sicheres Bohren ermöglicht wird.
Teilen: