Alle Kategorien
Suche

Bohnen vorkeimen lassen - das sollten Sie beachten

Bohnen vorkeimen lassen - das sollten Sie beachten1:38
Video von Samuel Klemke1:38

Bohnen benötigen nicht viel und sie wachsen und gedeihen. Dennoch sollten Sie zum gelungenen Vorkeimen ein paar einfache Voraussetzungen beachten.

Was Sie benötigen:

  • Bohnenkerne
  • Wasser
  • Gefäße
  • Erde
  • Watte oder weicher Untergrund

Ein Grund, um Bohnen vorkeimen zu lassen, ist ein entsprechender Anschauungsunterricht im Fach Biologie. Es kann aber auch sein, dass Sie die Kerne später ins Freie setzen möchten, damit aus ihnen erntereife Büsche werden. Andererseits können Sie die schmackhaften Sprossen auch einfach roh essen.

Bild 0

Große Bohnen vorkeimen lassen und ziehen

Für das gelungene Vorkeimen brauchen die Früchte genügend Feuchtigkeit und eine milde Temperatur von circa 18 °C. Bei harten Schalen können sie für circa zehn bis zwölf Stunden zuerst in Wasser eingeweicht werden.

  1. Sie können die großen Kerne der Prunkbohnen, der weißen Bohnen usw. auf eine Schicht Watte oder saugfähiges Papier legen. Überspannen Sie die Gefäße mit Klarsichtfolie und darunter entsteht eine milde Feuchtigkeit, welche die Entwicklung der Keimlinge unterstützt.
  2. Sie dürfen die Bohnen aber auch direkt in die Erde stecken. Dazu geben Sie in einen Blumentopf feuchte Erde und stecken die Kerne einfach kurz unter die Bodenoberfläche. Falls Sie eine Klarsichtfolie über den Topf spannen, hält sich die Feuchtigkeit im Topf. Das entstandene treibhausähnliche Klima fördert das Wachstum.
  3. Die Bohnen brauchen circa sechs bis zehn Tage zum Vorkeimen. Sie können den kleinen Sprössling sehen, wenn er aus der Erde schaut. Um ihn ins Freie zu pflanzen, warten Sie, bis er sich aufgerichtet hat und die ersten Blätter auseinanderfaltet.
  4. Dann nehmen Sie ihn vorsichtig aus der Erde, ohne die Wurzeln und jungen Triebe zu verletzen und legen ihn in den vorbereiteten Boden. Der junge Keimling muss über der Erde stehen und Licht abbekommen.
Bild 3

Nahrhafte Sprösslinge ziehen

  • Besonders die Mungo-, Lunja- und Sojabohnen eignen sich für eine Salatbeilage oder als Brotbelag. Diese Bohnenart  sollte zum Vorkeimen immer erst im Wasser eingeweicht werden.
  • Die Keimzeit dauert zwischen fünf bis acht Tagen. Halten Sie auch die jungen Pflanzen immer feucht. Achten Sie auch hier auf eine milde Temperatur.

Sie dürfen die Sprossen bei circa 3 cm Länge essen. Sie besitzen den meisten Nährwert, wenn sie noch klein sind.

Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos