Alle Kategorien
Suche

Boden im Gewächshaus vorbereiten

Boden im Gewächshaus vorbereiten2:23
Video von Brigitte Aehnelt2:23

Spätestens gen Frühjahr, wenn nicht sogar schon im Herbst bzw. Spätwinter, sollten Sie den Boden Ihres Gewächshauses für die Pflanzen vorbereiten. Dazu graben Sie den Dünger Ihrer Wahl etwa 3 bis 5 cm tief locker in den Boden.

Die passenden Mittel zum Vorbereiten des Bodens

  • Klassische Düngemittel, die Sie auch bei Aldi, Lidl und Co. kaufen können, kosten ca. 4 Euro und können in die Erde gemischt werden. Befolgen Sie hier die Mengenanweisungen auf den Packungen.
  • Der beste Zeitpunkt, um den Dünger einzubringen, ist, bevor Sie die Gewächse einpflanzen. Zeitiges Vorbereiten der Böden stellt sicher, dass der Dünger schon gut verteilt ist. Es lohnt sich auch, hochwertigen Dünger zu kaufen, da die Gewächshauspflanzen damit oft besser wachsen.
  • Für Pflanzen aus eigenem Anbau, die zum Verzehr gedacht sind, sollten Sie vorzugsweise Biodünger verwenden, da sich sonst zu viele möglicherweise ungesunde Stoffe im Boden befinden und Sie sich den Eigenanbau aus gesundheitlicher Sicht fast schon sparen könnten.
  • Dauerhumus ist ein offener Geheimtipp für Böden. Es gibt ihn sogar in großen Supermärkten zu kaufen. Er ist praktisch in der Handhabung und Sie sparen sich viel Arbeit. Verwenden Sie ihn nach den Angaben auf der Packung. Keinesfalls sollten Sie mehr nehmen als empfohlen.

Diese Biodünger eignen sich auch für das Gewächshaus

  • Großartig für den Boden ist auch Mist in jeglichen Formen. Die Klassiker zum Düngen sind Pferdeäpfel oder Kuhmist. Beides bekommen Sie beim Bauern. Wenn Sie eine Pferdekoppel in der Nähe haben, könnten Sie (nachdem Sie den Bauern um Erlaubnis gefragt haben) im Zuge des Vorbereitens Ihrer Beete auch einfach selber ein paar Pferdeäpfel vom Boden aufsammeln. Diese vermengen Sie dann am besten in einem Eimer mit der normalen Erde, einer Handvoll Torf und etwas Hornspäne (ca. eine gute Handvoll pro Eimer). Das Ganze graben Sie dann in den Boden ein.
  • Was viele nicht wissen: Auch Hasen- oder Meerschweinchenmist ist in Maßen völlig okay. Beachten Sie jedoch, wie bei allen Düngemitteln, dass weniger oft mehr ist. Zu viel Dung kann den Boden im Gewächshaus kaputtmachen und dazu führen, dass die Pflanzen eingehen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos