Alle Kategorien
Suche

BMW E39 Limousine - Wissenswertes zur Wartung

Jedes Fahrzeug, egal ob neu oder gebraucht, muss im Laufe der Zeit zur Inspektion. So ist es auch bei der BMW-E39-Limousine. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Laufleistung verlängert wird.

Ein Fahrzeug sollte gut gewartet sein.
Ein Fahrzeug sollte gut gewartet sein.

Jedes Auto beinhaltet Teile, die mit zunehmender Laufleistung verschleißen. Dies sollte dann schnell behoben werden. Um diese Teile zu untersuchen, ist eine regelmäßige Wartung vonnöten. Auch eine BMW-E39-Limousine bleibt da nicht außen vor. Gerade hier sind diese Wartungen sehr umfangreich. Sie gewährleisten aber auch, dass alles Wichtige am Fahrzeug auch immer gut in Schuss ist und Sie sich keine Gedanken um Ihre Sicherheit machen müssen.

Eine BMW-E39-Limousine - die Vorstellung der Baureihe

  • Die Baureihe E39 bezeichnet bei BMW die vierte Generation in der 5er Reihe.
  • Bei der Markteinführung wurde das Fahrzeug als Stufenheck-Limousine produziert.
  • Zwei Jahre später dann wurde auch die Kombi-Variante auf den Markt gebracht. Die Fahrzeuge rangieren in der oberen Mittelklasse.

Die Wartung der E39-Baureihe

  • Natürlich muss auch eine Limousine der E39-Baureihe zu kleinen Inspektionen verbracht werden.
  • Allerdings sind im Laufe des Autolebens bei diesem Fahrzeug zwei große Inspektionen durchzuführen. Die Intervalle werden von BMW festgelegt.
  • Bei der ersten großen Inspektion wird außer der Lichtanlage auch die Instrumententafel und das Gebläse geprüft.
  • Die Batterie sowie die Karosserie werden ebenfalls untersucht. Die Heizungs- und Klimaanlage wird geprüft und gereinigt.
  • Die Bremsanlage wird besonders untersucht und Verschleißteile falls notwendig ersetzt.
  • Eine Sichtprüfung der Bremsanlage wird ebenfalls durchgeführt. Die Feststellbremse wird gegebenenfalls eingestellt.
  • Die elektrische Anlage wird auf Funktion überprüft.
  • Auch Kühlmittel und Bremsmittel werden untersucht und aufgefüllt. Der Ölfilter sowie das Motoröl gewechselt.
  • Reifen und Profiltiefe werden in die Prüfung einbezogen.
  • Zum Abschluss wird noch eine Endkontrolle mittels einer Probefahrt durchgeführt.
  • Bei der zweiten großen Inspektion wird ebenso verfahren. Es kommt jedoch noch hinzu, dass die Zündkerzen gewechselt werden, sowie der Luftfilter und der Kraftstoffhauptfilter ebenfalls erneuert werden.
Teilen: