Alle Kategorien
Suche

Blutdruck senken mit Tee

Von einem zu hohen Blutdruck spricht man, wenn der Wert über längere Zeit mehr als 140/90 mmHg beträgt. Ein zu hoher Blutdruck kann sich, wenn er unbehandelt bleibt, negativ auf Herz, Gefäße, Gehirn und Nieren auswirken. Welcher Tee den Blutdruck senken kann, erfahren Sie hier.

Misteltee kann den Blutdruck senken.
Misteltee kann den Blutdruck senken.

Der Krankheitsbeginn ist meist schleichend. Ein zu hoher Blutdruck entsteht nicht über Nacht. Wenn jedoch diagnostiziert, muss der hohe Blutdruck durch den Arzt behandelt werden. Jedoch können Sie auch selbst, durch verschiedene Tees, versuchen, etwas Gutes für Ihren Blutdruck zu tun.

Tees, die den Blutdruck senken können

  • Grüner Tee kann den Blutdruck senken. Er enthält Flavonoide, dies sind Antioxidantien, die sich positiv auf die Gefäße auswirken. Um eine blutdrucksenkende Wirkung zu erzielen, muss der Grüne Tee etwas länger, also mehr als zwei Minuten, ziehen.
  • Misteltee ist ebenso ein Tee, der Blutdruck senken kann. Dazu setzen Sie pro Tasse einen Teelöffel mit kaltem Wasser an und lassen dies 6 - 8 Stunden ziehen. Danach wird der Tee abgeseiht und kurz aufgekocht. Davon trinken Sie 3-mal täglich eine Tasse.
  • Trinken Sie jeden Tag 3 Tassen Pfefferminztee. Jedoch gilt hier, wie bei allen anderen Tees, trinken Sie nie länger als 6 Wochen am Stück eine Sorte Tee. Danach muss gewechselt werden. Denn sonst kann der Tee zu unerwünschten Symptomen führen.
  • Eine Mischung aus Weißdorn, Baldrianwurzel und Mistelkraut ist auch unterstützend bei zu hohem Blutdruck. Lassen Sie sich diese drei Teesorten zu gleichen Teilen mischen. Übergießen Sie einen Teelöffel dieser Mischung mit 1/4 Liter kochendem Wasser und lassen Sie das Ganze ca. 7 Minuten ziehen. Trinken Sie davon 3 Tassen am Tag.
  • Eine ganz neue Entdeckung besagt, dass Hibiskustee eine leichte Blutdrucksenkung bewirkt. Hibiskustee ist jedoch säurehaltig. Daher ist er nicht geeignet für Personen mit Sodbrennen oder empfindlichem Magen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.