Alle Kategorien
Suche

Blumenvasen aus Ton selber herstellen - so geht's

Beim Arbeiten mit Ton lässt es sich herrlich entspannen und die eigene Kreativität entdecken. Als Einsteigerstücke eignen sich Blumenvasen in einfachen Grundformen, die Sie entweder im Naturlook oder mit Glasuren in allen erdenklichen Farben und Effekten ganz individuell gestalten können.

Blumenvasen lassen sich leicht töpfern.
Blumenvasen lassen sich leicht töpfern.

Was Sie benötigen:

  • Ton
  • Messer
  • Draht
  • Nudelholz

Eine Vase können Sie entweder in Wulsttechnik aus vielen einzelnen, übereinander geschichteten Tonröllchen oder mit einer geraden Wand als Seitenteil arbeiten.

Blumenvasen aus Tonplatten herstellen

  1. Kleinere Blumenvasen in einer zylindrischen oder viereckigen Form setzen Sie einfach aus Tonplatten zusammen.
  2. Bevor Sie den Ton bearbeiten, kneten Sie ihn gründlich durch, damit er keine Luftlöcher mehr enthält. Sie können auch ein Holzbrett auf den Fußboden legen und den Ton dann mit aller Wucht mehrmals darauf schleudern.
  3. Rollen Sie den Ton mit dem Nudelholz etwa einen Zentimeter dick aus.
  4. Für den Boden der Vase schneiden Sie eine runde Platte in der gewünschten Größe aus.
  5. Schneiden Sie eine weitere viereckige Platte für das Seitenteil zu, die in der Länge dem Umfang der Bodenplatte entspricht, und setzen Sie die Teile zusammen.
  6. Die Seitenwand sollte nicht zu hoch werden, da sie sich sonst nicht aufrecht halten lässt, bevor der Ton ausreichend getrocknet ist.
  7. Schneiden Sie nun mit Draht noch einen kleineren Klumpen aus dem Ton und formen Sie ihn zu einer dünnen Wulst.
  8. Legen Sie die Wulst innen auf den Vasenboden und verstreichen Sie sie als Verbindungsstück zwischen Boden- und Seitenplatte, bis kein Übergang mehr zu sehen ist.
  9. Nach dem Brennen müssen Sie Blumenvasen besonders gründlich von innen glasieren, damit sie wasserdicht werden.

Gefäße in Wulsttechnik töpfern

  1. Wenn Sie einzelne Tonwülste aufschichten, können Sie auch Blumenvasen in verschiedenen runden und bauchigen Formen töpfern.
  2. Schneiden Sie auch hierfür zuerst eine runde Platte als Boden aus.
  3. Rollen Sie die erste Wulst mit etwa 1,5 cm Durchmesser und legen Sie sie außen um die Platte.
  4. Verstreichen Sie den Ton so gründlich an der Nahtstelle, dass hinterher kaum noch eine Naht zu erkennen ist.
  5. Ordnen Sie nun die nächsten Wülste darüber an, aber versetzen Sie die Nähte jeweils um einige Zentimeter nach links oder rechts und glätten Sie die Übergänge sorgfältig.
  6. Wenn Sie Blumenvasen töpfern möchten, die sich nach oben hin verjüngen, legen Sie die Wulst an dieser Stelle leicht nach innen versetzt an. Ebenso können Sie durch kleine Versetzungen nach außen erreichen, dass die Vase sich wieder verbreitert.
  7. Lassen Sie Ihre Blumenvasen nach dem Modellieren gut durchtrocknen und denken Sie nach dem Brennen wiederum daran, sie von innen besonders dick zu glasieren.
Teilen: