Alle Kategorien
Suche

Blumenpflege - so werden Alpenveilchen richtig gepflegt

Blumenpflege - so werden Alpenveilchen richtig gepflegt1:52
Video von Laura Klemke1:52

Alpenveilchen sind beliebte Topfpflanzen, da sie sehr lange blühen. Mit der richtigen Blumenpflege, haben Sie lange Freude an Ihrem Veilchen.

Alpenveilchen sind beliebte Zimmerpflanzen

Alpenveilchen gehören zu den Primelgewächsen und sind sehr beliebte Pflanzen für drinnen. Die Blumen blühen vom Herbst bis zum Frühjahr in den Farben Pink, Weiß, Rot oder Rosé. Ursprünglich kommt die begehrte Topfpflanze aus Kleinasien und fand Ihren Weg nach Europa im 17. Jahrhundert. Das Europäische Alpenveilchen ist hingegen in den Alpen beheimatet.

Die richtige Blumenpflege

  1. Hellen Standort wählen. Ein Alpenveilchen mag es hell. Stellen Sie die Pflanze also am besten an einen hellen Ort in Ihrer Wohnung ohne direkte Sonneneinstrahlung.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  2. Blume bewässern. Ihre Blume braucht regelmäßig Wasser. Am besten bewässern Sie Ihre Pflanze regelmäßig in einer kleinen Schüssel mit Wasser. Wenn sie sich vollgesogen hat, kommt sie wieder an ihren Platz zurück.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  3. Richtig Gießen. Während der Blüte von August bis März, braucht das Alpenveilchen viel Wasser. Nach der Blüte sollten Sie weniger gießen. Vermeiden Sie dabei, direkt auf die Knolle zu gießen, sondern gießen Sie die Erde drumherum.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  4. Staunässe vermeiden. Vermeiden Sie in jedem Fall Staunässe. Schütten Sie überschüssiges Wasser in den Abfluss.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  5. Auf hohe Luftfeuchtigkeit achten. Alpenveilchen lieben eine hohe Luftfeuchtigkeit. Besprühen Sie die Blume dennoch nicht mit Wasser.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  6. Alpenveilchen düngen. Zur Blumenpflege gehört auch regelmäßiges Düngen. Alle zwei bis vier Wochen sollten Sie das Alpenveilchen mit einem Blühpflanzendünger behandeln. Nach der Blüte - also im April - stellen Sie das Düngen ein und beginnen erst wieder im August oder September damit. 
    Bild -1
    © Laura Klemke

Richtig gießen und düngen

Monate Gießen Düngen
August bis März Viel gießen, Staunässe vermeiden Alle 2 bis 4 Wochen düngen
April bis August Mäßig bewässern Nicht düngen

 

Wichtig bei der Pflege ist, dass die Blumen niemals austrocknen, da Sie sonst bald keine Freude mehr an den Blüten haben. Auch Temperaturschwankungen und ein Platz über der warmen Heizung sind für die zarten Blumen nicht geeignet. Beachten Sie alle Punkte der Blumenpflege, wird Ihr Alpenveilchen ganz sicher einige Jahre überstehen. So können Sie  sich jeden Winter über die tollen Blüten freuen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos