Alle Kategorien
Suche

Blumenkübel richtig bepflanzen

Blumenkübel richtig bepflanzen2:21
Video von Lars Schmidt2:21

Auch ohne einen Garten können Pflanzenliebhaber ihren grünen Daumen zum Einsatz kommen lassen. Wenn man ein paar Aspekte beachtet, hat man auch an Pflanzen in Blumenkübeln dauerhaft große Freude.

Was Sie benötigen:

  • Blumenkübel
  • Tonscherbe
  • Blähton
  • Blumenerde
  • Luftpolsterfolie
  • Wasserspeichermatte
  • Folie
  • Pflanzen
  • Kübelfüße

Egal, ob Sie nur einen Balkon besitzen, Ihre Terrasse begrünen oder in Ihrem Garten auch ein paar nicht winterharte Schönheiten ziehen möchten, die in der kalten Jahreszeit ins Haus geholt werden - mit richtig bepflanzten Blumenkübeln ist das alles kein Problem.

Passende Blumenkübel auswählen

  • Sie können fast jedes Gefäß als Blumenkübel benutzen, wenn Sie mit Ihrer Kreativität arbeiten wollen und nicht nur auf die Standardmodelle der Gartencenter zurückgreifen möchten.
  • Ist der Blumenkübel aus einem nicht wasserdichten beziehungsweise wasserresistenten Material wie Korbgeflecht oder Holz, so sollten Sie ihn vor dem Bepflanzen mit dicker schwarzer Folie, zum Beispiel Teichfolie, auskleiden. Decken Sie dabei das Abzugsloch keinesfalls ab.
  • Achten Sie darauf, dass der Blumenkübel unbedingt ein ausreichend großes Abzugsloch für das Wasser hat, damit es nicht zu einem Nässestau kommen kann. Bohren Sie unter Umständen selbst ein Loch in den Boden, damit die Drainage gewährleistet ist.
  • Der Blumenkübel sollte immer ein paar Zentimeter größer im Durchmesser sein als der bisherige Container oder Topf der Pflanze.

Richtiges Bepflanzen der Gefäße

  • Decken Sie das Abzugsloch mit einer großen Tonscherbe ab, damit es nicht durch Erde verstopft werden kann.
  • Kleiden Sie die Innenwand des Kübels mit Luftpolsterfolie aus. Das ist besonders wichtig bei Gefäßen, die draußen überwintern sollen. Die Luftpolsterfolie verhindert nicht nur übermäßige Verdunstung bei porösen Kübeln wie Terrakottatöpfen, sondern sie isoliert den Wurzelballen vor Überhitzung oder Frost und schützt zudem den Kübel. Durch die Noppen wird ein Tonkübel im Winter selbst dann nicht platzen, wenn die Erde vollständig gefriert, da die Folie die Ausdehnung des Erdballens abfängt.
  • Geben Sie eine Schicht Blähton in den Blumenkübel. Dieser dient als Wasserreservoir und als Drainage.
  • Decken Sie den Blähton mit einer Wasserspeichermatte ab, die Sie in gut sortierten Gartencentern erhalten. Diese Matte versorgt selbst bei heißem Wetter die Pflanze im Kübel mit ihrem Wasservorrat, sodass die Gefahr des Austrocknens sehr reduziert ist. Zudem verhindert sie, dass die Erde in den Blähton gerät und womöglich das Abzugsloch verstopft.
  • Pflanzen Sie nun Ihre Pflanze auf einer Schicht Erde ein, füllen Sie den Kübel komplett mit Erde auf und drücken Sie sie leicht an.
  • Wässern Sie den Blumenkübel durchdringend, damit die Erde sich gut um das Wurzelwerk verteilt.
  • Platzieren Sie Ihren Blumenkübel auf Kübelfüße, damit der Wasserabfluss gewährleistet ist.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos