Alle Kategorien
Suche

Blumenkohl einfrieren so geht's

Blumenkohl einfrieren so geht's1:10
Video von Bianca Koring1:10

Genau wie fast jedes andere Gemüse auch können Sie Blumenkohl selbstverständlich auch einfrieren und das sogar im rohen Zustand.

Für den Fall der Fälle Blumenkohl einfrieren

Es hat nicht immer etwas damit zu tun, dass man unbedingt Geld sparen möchte, wenn man Gemüse einfriert. Sicherlich sind einzelne Gemüsesorten zu bestimmten Zeiten besonders preisgünstig. Gerade beim Einfrieren von Blumenkohl zur richtigen Jahreszeit, ließe sich so mancher Euro sparen, aber ob es sich wirklich lohnt einen Teil seiner Tiefkühlressourcen dafür zu opfern, um hier etwas an Geld einsparen zu können, sei einmal dahingestellt. Vielmehr haben viele den Wunsch für manche Mahlzeiten so schon Vorbereitungen getroffen zu haben. Für Gemüsesuppen kann man auf diesem Wege mit einem fertig portionierten Vorrat an allerlei Sorten von Gemüse aufwarten und dieses dann bei Bedarf verwenden.

  1. Entfernen Sie das Grüne ringsum des Blumenkohls so, dass Ihnen nur noch das eigentliche, für Ihr Vorhaben, verwertbare von diesem Gemüse übrig bleibt.
  2. Schneiden Sie jetzt den Kohl in kleine Röschen, trennen Sie hierzu die einzelnen sichtbaren Stiele, die im Inneren des Blumenkohls, den Sie einfrieren möchten, zu ersehen sind, ab.
  3. Haben Sie nun den gesamten Kopf in seine Einzelteile zerlegt, sollten Sie ihn für kurze Zeit wässern, um eventuelle Kleinstlebewesen zu entfernen. Danach sollten Sie den kleingeschnittenen Blumenkohl unter fließendem Wasser gut abspülen.
  4. Nach dem Waschen des Gemüses müssen Sie es nun in einem Sieb abtropfen lassen. Da es Ihnen allerdings nicht gelingen wird, sämtliches anhaftendes Wasser auf diese Weise zu entfernen, sollten Sie die Blumenkohlröschen vor dem Einfrieren auf einem Küchentuch trocknen lassen. Sie können diesen Vorgang unterstützen, indem Sie die Röschen mit einem weiteren Tuch trocken tupfen und dann in geeignete Behälter füllen und einfrieren.
  5. Lassen Sie den Blumenkohl, wenn Sie ihn zum Kochen verwenden wollen, nicht erst auftauen, sondern geben Sie ihn noch tiefgekühlt zu den anderen Zutaten hinzu, um die gewohnte Konsistenz zu erhalten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos