Alle Kategorien
Suche

Blumen umtopfen - so geht's

Blumen umtopfen - so geht´s 2:47
Video von helpster2:47

Jede Blume, die in einem Blumentopf wächst, ganz gleich ob sie auf dem Balkon, im Fensterbrett oder im Garten stehen, braucht von Zeit zu Zeit mehr Platz für ihre Wurzel und neue Erde mit frischen Nährstoffen. Dann muss ein größerer Blumentopf her, damit die Pflanze richtig umgetopft werden kann.

Was Sie benötigen:

  • Blumentopf
  • Blumenerde
  • Schere
  • Wasser

Ein Service für Ihre Blumen - das Umtopfen

  1. Sie erkennen, ob Ihre Blumen umgetopft werden müssen, wenn aus den Bodenlöchern des Blumentopfes erste Wurzeln dringen oder die Pflanze von den Wurzeln nach oben gehoben wird. Schon zuvor kann ein vermindertes Pflanzenwachstum und ein Verblassen der Blätter und Blüten ein Anzeichen dafür sein, dass es Ihren Blumen zu eng geworden ist.
  2. Wählen Sie zum Umtopfen mittelgroßer Blumen, wie beispielsweise Veilchen, einen neuen Blumentopf, der zwischen 2 und 5 cm größer ist als der alte Topf.
  3. Wenn Sie sich für einen bereits benutzten Blumentopf entscheiden, sollten Sie diesen zunächst sorgfältig reinigen. Schädliche Mikroorganismen, wie z.B. Pilze, können sich lange in leeren Blumentöpfen halten und die neuen Blumen nach dem Umtopfen befallen. Übergießen Sie den Blumentopf mit kochendheißem Wasser, in das Sie einen Schuss Essig gegeben haben und bürsten Sie ihn anschließend mit einer rauen Bürste unter klarem Wasser ab.
  4. Topfen Sie Ihre Blumen am besten im Frühjahr um, da dann die Wurzeln schneller in der neuen Erde anwachsen und die Blumen mit Nährstoffen versorgen können.
  5. Heben Sie vorsichtig die Blumen aus dem alten Topf. Sollten die Wurzeln den alten Topf stark eingewachsen haben, müssen Sie einen Plastiktopf aufschneiden und einen Keramiktopf vorsichtig zerschlagen.
  6. Schneiden Sie verfaulte Wurzeln mit einer Schere ab. Es schadet den Blumen nicht, wenn dabei alte Erde vom Wurzelballen abfällt.
  7. Füllen Sie frische Blumenerde in den neuen Topf. Der Boden sollte mehrere Zentimeter dick bedeckt sein.
  8. Positionieren Sie den Wurzelballen mittig auf der Erde im Blumentopf und füllen Sie dann die Ränder mit Blumenerde auf. Drücken Sie die Erde immer wieder mit den Fingern fest, bis die Blume stabil im Blumentopf steht.
  9. Abschließend sollten Sie Ihre Blumen gut wässern. Kontrollieren Sie dabei gleich, ob das Wasser aus dem neuen Blumentopf abfließt. Auf Staunässe reagieren alle Blumen sehr empfindlich.
  10. Da handelsübliche Blumenerde bereits Dünger enthält, reicht es, wenn Sie Ihre umgetopften Blumen in einem Monat zum ersten Mal düngen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos