Alle Kategorien
Suche

Blumen kreuzen - so veredeln Sie Pflanzen

Blumen zu kreuzen, benötigt viel Erfahrung, eine Pflanze zu veredeln, ist dagegen viel leichter. Versuchen Sie einfach Ihr Glück und schauen Sie, was passiert.

Das Kreuzen von Pflanzen ist nicht so einfach.
Das Kreuzen von Pflanzen ist nicht so einfach.

Bevor Sie mit dem Kreuzen von Blumen beginnen, ist es ratsam, sich in einem Botanikbuch ein wenig schlauzumachen. Seien Sie sich darüber bewusst, dass Sie nur artverwandte Blumen kreuzen können, Sie können also keine Rose mit einer Nelke kreuzen, da das Erbgut hier zu verschieden ist. Auch müssen Sie auf die Blütezeit der Pflanzen achten.

So kreuzen Sie Blumen

  1. Nehmen Sie zwei artverwandte Blumen. Entfernen Sie von einer oder mehreren Blüten die männlichen Staubblätter. Es dürfen dann nur noch der Stempel und der Fruchtkoten übrigbleiben. 
  2. Entfernen Sie die männlichen Staubblätter nicht oder nur teilweise, wird die Blüte sich selbst bestäuben.
  3. Entfernen Sie von der anderen Pflanze die männlichen Staubblätter und reiben Sie damit über die Stempel der ersten Pflanze. Dadurch befruchten Sie die erste Pflanze.
  4. Es ist ideal, wenn Sie die befruchtete Pflanze mit einer Plastiktüte schützen, damit sie von keinen anderen Pflanzensamen befruchtet werden kann. 
  5. Das Veredeln von Obstbäumen ist schon eine alte Gartenkunst. Auf diese Weise lässt …

  6. Verwenden Sie eine durchsichtige Plastiktüte und binden Sie diese am Stamm unten fest.
  7. Nun müssen Sie abwarten, was passiert. Seien Sie aber nicht zu enttäuscht, für das Kreuzen von Blumen bedarf es viel Wissen, das Sie sich einfach aneignen müssen. Bedenken Sie, dass ein Botaniker auch nicht alles über Nacht erlernt hat.

So veredeln Sie Pflanzen

  1. Gerade Obstbäume lassen sich sehr gut veredeln. Der Vorteil ist hier, dass Sie mit etwas Glück besseres Obst bekommen. Machen Sie das Veredeln zum ersten Mal, versuchen Sie es an einem Bäumchen.
  2. Schneiden Sie zum Beispiel von einem Apfelbaum einen Ast mit Trieben ab, und zwar so, dass die Schnittfläche spitz nach unten zuläuft.
  3. Am anderen Obstbaum machen Sie mit einer Rasierklinge einen Schnitt, der groß genug ist, dass die spitze Fläche des abgeschnittenen Astes darauf und ein Stückchen rein passt.
  4. Besprühen Sie die Schnittflächen mit Wasser und umbinden Sie den Trieb des Astes mit einem Bindfaden, sodass er fest in der Narbe des Baumes sitzt.
  5. Nun heißt es für Sie, wieder zu warten. Damit das Veredeln auch gut klappt, sollten Sie auch hier ein Botanikbuch zurate ziehen und sich in die Materie einlesen und dann viel an den Pflanzen üben.

Ob Veredeln oder Kreuzen von Blumen oder anderen Pflanzen - haben Sie keine Ahnung von der Botanik, lohnt es sich, ein Buch zu kaufen und dort erst einmal Grundlegendes zu lernen.

Teilen: