Alle Kategorien
Suche

Blondtöne - die Haarfarbe mit verschiedenen Nuancen natürlich kombinieren

Um einen richtig schönen Blondton zu kreieren, ist es wichtig, auf verschiedene Töne zurückzugreifen, denn um Ihre Haarfarbe schön natürlich wirken zu lassen, benötigen Sie Blondtöne in unterschiedlichen Nuancen.

Blondgefärbte Haare können sehr natürlich sein.
Blondgefärbte Haare können sehr natürlich sein.

Was Sie benötigen:

  • Färbeschüsseln
  • Färbepinsel
  • Stielkamm
  • hellhellgoldblonde Haarfarbe
  • goldbraune Haarfarbe
  • haselnussbraune Haarfarbe
  • Alufolie
  • Haarklammern
  • Wasserstoffperoxid
  • extraperlblonde Haarfarbe
  • Blondierung
  • hellhellblonder Perlton

Mit goldigen Blondtönen ein natürliches Goldblond erzielen

  1. Eine wunderschöne und natürliche, goldene Haarfarbe erzielen Sie mit drei verschiedenen Blondtönen. Empfehlenswert dafür ist eine Mischung aus Haselnuss, ein Hellhellgoldblond und Goldbraun.
  2. Damit ein natürliches Ergebnis entsteht, strähnen Sie Ihr Haar abwechselnd mit den drei Tönen.
  3. Mischen Sie die Haarfarben so an, wie es in der Gebrauchsanweisung steht.
  4. Teilen Sie mit den Haarklammern 10 cm breite Partien ab und weben mit dem Stielkamm viele feine Strähnen heraus.
  5. Nun streichen Sie die Strähnen auf einer Linie immer im gleichen Ton ein und beginnen am besten mit dem Hellhellgoldblond.
  6. Die nächsthöhere Partie streichen Sie mit dem Haselnusston ein und die darüber mit dem goldbraunen Ton.
  7. Anschließend beginnen Sie wieder mit dem hellsten Ton. Damit Sie dabei nicht durcheinander kommen, ist es ratsam, die Schüsseln mit den Blondtönen zu kennzeichnen.
  8. Lassen Sie die Farben 30 Minuten einwirken, ziehen Sie die Alufolien aus dem Haar und waschen Sie dieses danach gründlich ab.

Ein kühles Blond als Haarfarbe

  1. Wenn Sie lieber einen kühlen Blondton tragen möchten, sollten Sie trotzdem zu verschiedenen Tönen greifen. Geeignet dafür ist ein extrablonder Perlton und ein hellhellbonder Perlton.
  2. Rühren Sie den hellhellbonden Perlton mit 6 % Wasserstoffperoxid an und tragen Sie die Farbe komplett auf Ihre Haare auf. Je nachdem ob Ihr Ansatz bereits dunkler ist, sollten Sie die Farbe zuerst auf diesen auftragen und erst nach 15 Minuten auf die Längen und Spitzen.
  3. Mischen Sie den extrablonden Perlton mit 9 % H2O2 und die Blondierung mit 3 % Wasserstoffperoxid an.
  4. Anschließend weben Sie aus dem gefärbten Haar breitere Strähnen heraus und streichen diese abwechselnd mit dem extrablonden Perlton und der Blondierung ein.
  5. Lassen Sie die Farbe ca. 20-30 Minuten einwirken und kontrollieren Sie den Aufhellungsvorgang immer wieder.
  6. Ziehen Sie nach der Einwirkzeit die Alufolien aus dem Haar und waschen Sie die Strähnen zusammen mit der Haarfarbe ab.
Teilen: