Alle Kategorien
Suche

Blonde Tönungen – das sollten Sie beachten

Blonde Tönungen – das sollten Sie beachten Blonde Tönungen sind besonders dann für Sie geeignet, wenn Sie Ihre natürliche Haarfarbe nur geringfügig verändern möchten und das auch nur für kurze Zeit. Das ein oder andere sollten Sie aber wissen, bevor Sie Ihre blonden Haare mit Tönungen pflegen.

Mit Tönungen blonde Haare aufpeppen
Mit Tönungen blonde Haare aufpeppen

Tönungen für die Haare gibt es in unzähligen Farbnuancen, hier soll es aber speziell um blonde Tönungen gehen.

Was Sie über Tönungen wissen sollten

  • Der Vorteil einer auswaschbaren Tönung ist natürlich, dass die Farbe nach drei bis vier Haarwäschen wieder ausgespült ist. Damit bleiben Ihnen unschöne Ansätze erspart, wenn das Haar nachwächst. Ist die Tönung ausgewaschen, können Sie erneut Tönen und ohne Bedenken eine andere blonde Farbnuance wählen.
  • Wenden Sie zum ersten Mal blonde Tönungen an, schließen Sie eine allergische Reaktion aus, indem Sie etwas von der Tönung an dem Handgelenk oder unter dem Ohr auftragen, ein wenig einwirken lassen und dann mit einem Tuch abwischen. Beobachten Sie die Reaktion Ihrer Haut, stellt sich im Laufe des Tages eine starke Rötung mit leichter Schwellung oder Juckreiz ein, sollten Sie das Produkt nicht anwenden.
  • Tönungen sind nur dann Tönungen, wenn Sie keine Flüssigkeiten miteinander mischen müssen. Alle Haarfärbemischungen sind unabhängig von dem Hersteller mit einer Zahl zwischen eins und drei eingestuft, die die Haltbarkeit der Haarfarben kennzeichnen sollen. Die Farbnummer, die direkt neben dem Namen der Haarfarbe steht, ist nicht gemeint.
  • Die Stufe eins steht für Tönungen, die nach drei bis vier Haarwäschen restlos ausgespült sind. Diese sollte Ihre erste Wahl sein. Die Stufe zwei wird von manchen Herstellern noch als Tönung deklariert, diese Angabe ist aber mit Vorsicht zu genießen, denn es handelt sich hierbei schon um eine Färbung der Haare, die erst nach 24 Haarwäschen ausgespült ist. Hier müssen Sie darauf gefasst sein, dass die Farbe Wäsche für Wäsche verblasst und dass ein Ansatz zu sehen sein wird. Bei diesen sogenannten Intensivtönungen sollten Sie daher darauf achten, dass Sie nicht zu sehr von Ihrem natürlichen Blondton abweichen. Bei der Stufe drei handelt es sich dann um dauerhafte Färbungen, die herauswachsen und nicht ausspülbar sind.

So nuancieren Sie blonde Haare richtig

  • Bevor Sie sich für eine blonde Tönung entscheiden, bedenken Sie, dass Sie mit einer Tönung die Haare nicht aufhellen können. Sie sollten eine blonde Tönung in einem etwas dunkleren Blondton wählen. Haben Sie blonde Haare mit ersten grauen Strähnchen, sollten Sie doch eine Intensivtönung wählen, also Stufe zwei, nur dann ist eine Grauhaarabdeckung möglich.
  • Möchten Sie rote Reflexe in Ihr Haar setzen, seien Sie vorsichtig bei kupferhaltigen Tönungen, hier kann es zu einem Grünstich kommen, wenn Sie bei der nächsten Tönung zu einer anderen Nuance greifen.
  • Tönungen sollten auf ungewaschenem Haar aufgetragen werden, denn das Shampoo und eine Pflege sind bereits in dem Mittel enthalten.
  • Das Auftragen einer Tönung ist wesentlich einfacher eine Haarfärbung. Hier müssen Sie nicht Strähne für Strähne arbeiten. Massieren Sie die Tönung einfach sorgfältig in Ihr Haar ein und spülen Sie es nach der vorgegebenen Dauer aus. Halten Sie sich an die Empfehlung des Herstellers, die Angaben können variieren. 
  • Reicht Ihr Haar bis zur Schulter, kaufen Sie zwei Tönungspackungen damit Sie ein optimales Ergebnis erzielen. 
  • Schützen Sie Ihre Kleidung und Schultern während des Tönens mit einem Handtuch, Farbspritzer auf der Haut können Sie mit Parfüm entfernen.

Tönungen sind wesentlich schonender und pflegender für die Haare als Haarfärbungen. Sie vermeiden mit Tönungen auch, dass blonde Haare strohig wirken.

Teilen: