Alle Kategorien
Suche

Blond oder schwarz? - So entscheiden Sie sich für die richtige Haarfarbe

Den Typ verändern, eine andere Wirkung haben oder einfach mal was Neues versuchen. Eine neue Haarfarbe kann viele Gründe haben. Doch welche Haarfarbe ist am besten geeignet? Blond oder schwarz? Mit wenigen Kriterien treffen Sie sicher die richtige Entscheidung.

Ob blond oder schwarz - eine neue Haarfarbe sorgt für Abwechslung!
Ob blond oder schwarz - eine neue Haarfarbe sorgt für Abwechslung!

Vielleicht steht Ihnen blond am besten

  • Für welche Haarfarbe Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Naturhaarfarbe, bisheriges Färbeverhalten und auch das Alter spielen eine Rolle bei der Entscheidung zwischen blond oder schwarz.
  • Färben oder tönen Sie Ihre Haare selbst, dann sollten Sie maximal 2-3 Nuancen heller oder dunkler als Ihre Naturhaarfarbe wählen. Für sehr krasse Farbwechsel, egal ob blond oder schwarz, ist der Gang zum Profi ratsam.
  • Helle Blondtöne wirken jünger. Bei ersten grauen Haaren kaschieren blonde Strähnchen dazu perfekt.
  • Weiterer Pluspunkt der blonden Strähnchen: Der Ansatz ist nicht zu hart. Das Nachfärben wird zwar nötig, aber in kleineren Abständen als bei kompakt gefärbtem Haar.
  • Helle Strähnchen lassen dünnes Haar fülliger erscheinen und helfen auch bei schnell fettendem Haar.
  • Tönungen zum Auswaschen sind nur begrenzt möglich. Bei hellem oder aschblondem Haar sind Intensivtönungen in Goldblond oder Dunkelblond möglich.
  • Eine gute Orientierung, ob blond oder schwarz bei Ihrer Naturhaarfarbe möglich sind, finden Sie direkt auf den Farbpackungen in der Drogerie. Manche Märkte bieten sogar Farbfächer mit gefärbten Strähnchen an, neben denen die Ausgangshaarfarbe zu sehen ist.

Oder eben doch eher schwarz

  • Dunkle Farben lassen Sie generell blasser und älter erscheinen. Bei sehr hellen Typen ist von schwarzen Haaren eher abzuraten. Das wirkt meist zu hart und unnatürlich.
  • Schwarze Haarfarbe muss meist dauerhaft eingefärbt werden, um ein gleichmäßig deckendes Ergebnis zu haben. Das heißt, der Ansatz wächst nach einiger Zeit heraus. Schwarz gefärbte Haare später dann wieder heller zu färben, ist knifflig. Bei Kurzhaarschnitten ist das hingegen kein Problem. Hier kann einfach nachgeschnitten werden und Sie können unbesorgt experimentieren. Bei langem Haar sollten Sie sich diese Färbeprozedur gründlich überlegen.
  • Intensivttönungen zum Auswaschen sind nur bei tendenziell eher dunklem Haar ratsam. Probieren Sie eine schokobraune oder dunkelbraune Tönung.
  • Haben Sie bereits gefärbtes Haar, sollten Sie auch diesen Aspekt bedenken. Rotgefärbte Haare beispielsweise sollten Sie niemals im Alleingang blond färben. Gehen Sie dafür unbedingt zum Friseur. Schwarze Farbe ist hier hingegen kein Problem.

Sie schwanken noch immer zwischen blond oder schwarz? Im Zweifelsfall gehen Sie dann lieber zum Profi und lassen sich beraten. Wenn Sie mit der neuen Haarfarbe zufrieden sind, können Sie das Nachfärben dann spielend selbst übernehmen.

    Teilen: