Alle Kategorien
Suche

Bleistiftbaum - Wissenswertes und Pflegeanleitung

Der sogenannte Bleistiftbaum gehört zur Gruppe der Euphorbia-Pflanzen. Euphorbia sind Wolfsmilchgewächse. Der Bleistiftbaum ist auch als Bleistiftbusch bekannt, wird bei guter Pflege aber beachtlich hoch, sodass der Begriff "Baum" doch passender ist.

Euphorbiapflanze auf den Kanarischen Inseln.
Euphorbiapflanze auf den Kanarischen Inseln.

Wissenswertes über den Bleistiftbaum

Wenn Sie sich den Bleistiftbaum als extravagante Pflanze ins Haus holen, dann sollten Sie einige Dinge über diese Pflanze wissen.

  • Seinen Namen hat der Bleistiftbaum von seinen ungefähr bleistiftdicken Ästen. Diese Äste sind glatt und grün und saftreich, denn der Bleistiftbaum gehört zu den Wolfsmilchgewächsen.
  • Wie die meisten Sukkulenten (saftreiche Pflanzen) verträgt auch der Bleistiftbaum viel Wärme, denn er hat seine Heimat in Südafrika und gehört zu den eher tropischen Pflanzen.
  • Sein lateinischer Name ist Euphorbia Tirucalli, damit ist er aber nur eine von vielen Sorten der Euphorbiapflanzen.
  • Der Bleistiftbaum wirkt sehr zerbrechlich, zart und beinahe fragil. Er kann aber in seiner Heimat bis zu sieben Meter hoch werden.
  • Als sehr schnell wachsende Pflanze wird er gern als Heckenpflanze eingesetzt. Doch gilt er auch als guter "Treibstofflieferant", weil er zu den Pflanzen gehört, die zur Treibstoffgewinnung benutzt werden.

Der Bleistiftbaum als Zimmerpflanze

Wenn Sie sich einen Bleistiftbaum als Zimmerpflanze halten möchten, dann sollten Sie ihm einen besonderen Platz gönnen. Er passt durch seine grünen Äste zu einer modernen Einrichtung und sticht besonders vor weißen Wänden hervor. Hier einige Pflegetipps, damit Sie lange Freude an ihm haben:

  • Stellen Sie ihn an einen warmen, sonnigen Ort. Der Bleistiftbaum braucht auch im Winter viel Licht.
  • Als Blumenerde können Sie jede Erde verwenden, der Bleistiftbaum benötigt aber viele mineralische Zusätze.
  • Sie können die Pflanze im Sommer düngen, doch nicht öfter als einmal pro Monat.
  • Der Bleistiftbaum fühlt sich am wohlsten, wenn die Zimmertemperatur warm ist und im Winter niemals unter 12 °C fällt.
  • Der Pflegeaufwand ist für den Bleistiftbaum eher gering. Er hat seinen Boden gern relativ trocken. Für die Ruhezeit im Winter sollte er gerade so trocken gehalten werden, dass die bleistiftartigen Triebe nicht weich und schlaff werden. 
  • An den Trieben können Sie also erkennen, ob Ihr Bleistiftbaum gegossen werden sollte. Tasten Sie einfach die Triebe auf ihre Festigkeit ab.

Viel Erfolg mit Ihrer neuen und extravaganten Zimmerpflanze!

Teilen: