Alle Kategorien
Suche

Blaubeerkuchen - Rezept

Blaubeerkuchen - Rezept2:51
Video von Lars Schmidt2:51

Blaubeerkuchen ist nicht nur für Schweden-Fans der richtige Kuchen für den Sommer. Mit dem richtigen Rezept wird der Blaubeerkuchen schön locker, leicht und saftig. Der Geschmack ist einfach ausgezeichnet. Wenn Sie Ihren Gästen zum Kaffee eine echte Freude machen wollen, sollten Sie daher immer ein gutes Rezept für Blaubeerkuchen zur Hand haben.

Zutaten:

  • 250g frische Blaubeeren
  • 165g Mehl
  • 125g Butter
  • 125g Zucker
  • 2 Eier
  • Buttervanille-Aroma
  • 1 ½ TL Backpulver
Bild 0
  1. Für das Blaubeer-Rezept geben Sie zunächst 125g der Blaubeeren zusammen mit einem Esslöffel Zucker in einen Topf. Alternativ können Sie für den Blaubeerkuchen auch Heidelbeeren verwenden, da eigentlich kein richtiger Unterschied zwischen den beiden besteht. Um es noch genauer zu sagen: Die Blaubeere ist eine bestimmte Art aus der Gattung der Heidelbeeren, die wiederum der Familie der Heidekrautgewächse zugeordnet wird.

  2. Erhitzen Sie das Blaubeer-Zucker-Gemisch solange bis die Blaubeeren anfangen, Saft zu ziehen. Geben Sie dann die restlichen Blaubeeren hinzu und lassen Sie das Ganze wieder abkühlen.

  3. Um den Teig für den Blaubeerkuchen zu machen, trennen Sie zunächst das Eigelb vom Eiweiß. Vermengen Sie das Eigelb mit dem restlichen Zucker und der Butter. Geben Sie das Backpulver und das Vanillearoma hinzu und rühren Sie dann nach und nach das Mehl ein.

  4. Schlagen Sie das Eiweiß mit einem Schneebesen schön schaumig und heben Sie es mit einem Löffel unter. Dadurch wird der Blaubeerkuchen schön locker und luftig.

  5. Teilen Sie den Teig als nächstes in zwei Hälften. Geben Sie die eine Hälfte in eine extra Schüssel und vermengen Sie diese mit den Blaubeeren. Rühren Sie gut um, damit die Blaubeeren gleichmäßig verteilt werden.

  6. Heizen Sie nun den Backofen auf 180 Grad vor. Während der Ofen vorheizt, können Sie eine passende Kuchenform für den Blaubeerkuchen unten mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten, damit der Blaubeerkuchen später nicht kleben bleibt. Am besten eignet sich für dieses Rezept eine 22er Springform.

  7. Füllen Sie Teighälfte mit den Blaubeeren zuerst in die Form und geben Sie dann die andere Teighälfte darauf. Jetzt können Sie die Form in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach etwa einer ¾ Stunde ist der Blaubeerkuchen fertig. Überprüfen Sie das mit einem Stäbchen oder etwas Ähnlichem, indem Sie damit in den Kuchen stechen: Wenn noch Teig am Stäbchen kleben bleibt, ist der Blaubeerkuchen noch nicht fertig.

Bild 1
Bild 1
Bild 1
Bild 1

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos