Alle Kategorien
Suche

Blattspinat einfrieren - das sollten Sie beachten

Blattspinat eignet sich ganz hervorragend zum Einfrieren. Wenn Sie einen Garten haben oder während der Saison günstig Blattspinat erwerben können, dann können Sie den Spinat einfrieren und so das leckere Gemüse ganzjährig genießen.

So können Sie Blattspinat einfrieren.
So können Sie Blattspinat einfrieren.

Was Sie benötigen:

  • Tiefkühlgeeignete Plastikdosen
  • oder
  • Tiefkühlgeeignete Plastikbeutel
  • Wasserfester Filzstift
  • Tiefkühlgeeignete Aufkleber

Wenn Sie Blattspinat selber einfrieren, dann können Sie genau die Menge einfrieren, die Sie auch wirklich benötigen.

So bereiten Sie den Blattspinat vor

  1. Verlesen Sie den Blattspinat gründlich. Blätter, die leicht angewelkt oder sogar vom Transport schon leicht glänzend geworden sind, eignen sich nicht mehr.
  2. Waschen Sie den Blattspinat anschließend im Spülbecken oder in einer Schüssel. 
  3. Lassen Sie das grüne Gemüse für eine Minute in dem kalten Wasser ruhen. Auf diese Weise haben die gelösten Schmutzpartikel Zeit, auf den Boden der Schüssel oder des Spülbeckens zu sinken.
  4. Nehmen Sie nun den Spinat von oben aus dem Wasser und geben Sie das grüne Gemüse in ein Sieb. Lassen Sie das Blattgemüse gründlich abtropfen, bevor Sie es einfrieren.

Vorbereitungen zum Einfrieren

  • Da Blattspinat sehr empfindlich ist, sollten Sie ihn auch so schonend wie möglich trocknen. Vor dem Einfrieren muss der er werden, da sonst anhaftendes Wasser die Fasern des grünen Gemüses mehr aufbricht als notwendig.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann geben Sie den Blattspinat in einen Kissenbezug. Schleudern Sie diesen so herum, als wollten Sie ein Lasso werfen, um einen wilden Büffel zu fangen. Leider ist diese schonende Methode nur geeignet, wenn Sie einen Balkon haben.
  • Alternativ können sie das grüne Blattgemüse natürlich auch in der Salatschleuder trocknen. Lassen Sie die Salatschleuder nicht zu heftig kreisen und legen Sie den Blattspinat anschließend auf Küchentücher zum Antrocknen aus. So vorbereitet können Sie das Gemüse auch gut einfrieren.

Blattspinat einfrieren leicht gemacht

  1. Geben Sie so viel Blattspinat, wie Sie für eine Mahlzeit benötigen, in ein gefriergeeignetes Gefäß oder einen gefriergeeigneten Plastikbeutel.
  2. Wählen Sie Dosen aus, die so groß sind, dass die Gefäße genau die Menge Blattspinat fassen, die Sie einfrieren wollen. Wenn Sie lieber in Plastikbeuteln einfrieren, dann drücken Sie, bevor Sie die Beutel mit dem grünen Gemüse verschließen, so viel Luft wie möglich aus den Gefriertüten.
  3. Stellen Sie Ihre Tiefkühltruhe auf die Einstellung "Schockfrosten" und geben Sie das Blattgemüse in Ihr Gefriergerät.
  4. Belassen Sie den Spinat so lange im Tiefkühler, wie es der Hersteller empfiehlt.

Denken Sie auch daran, nur sehr kleine Mengen Blattspinat zum Einfrieren zu portionieren. Für Füllungen und Farce benötigen Sie in der Regel nur sehr geringe Mengen.

Teilen: