Alle Kategorien
Suche

Blattläuse mit Essigwasser bekämpfen - so geht's

Blattläuse mit Essigwasser bekämpfen - so geht's2:02
Video von Heike Funke2:02

Blattläuse müssen nicht immer unbedingt mit Chemikalien bekämpft werden. Eine Behandlung mit Essigwasser funktioniert auch und ist ebenfalls sehr erfolgsversprechend.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Essig
  • Gießkanne
  • Pflanzenschutzspritze

Blattläuse haben in der Natur sehr viele Feinde. Ihre größten Feinde sind die Marienkäfer. Mitunter kommt es aber vor, dass es nur wenige Marienkäfer und gleichzeitig sehr viele Blattläuse gibt. Dann ist der Gärtner gefordert, die Blattläuse zu bekämpfen. Ein sehr effizientes Mittel gegen diese Schädlinge ist Essigwasser.

Das Essigwasser richtig anwenden

  1. Sie müssen das Essigwasser zunächst anmischen, bevor Sie damit die Blattläuse bekämpfen können. In den meisten Fällen reicht schon ein Mischungsverhältnis von 1 : 10. Das heißt, auf 10 Liter Wasser mischen Sie 1 Liter Essig.
  2. Das Essigwasser füllen Sie dann in eine Gießkanne oder eine Pflanzenschutzspritze und sprühen die von Blattläusen befallenen Pflanzen ein. Schon nach kurzer Zeit verschwinden die Blattläuse und richten keine Schäden mehr an.

Die Bekämpfung der Blattläuse mit Essigwasser sollten Sie aber ausschließlich im Außenbereich durchführen. Essigwasser ist nämlich sehr geruchsintensiv.

Blattläuse nur vorsichtig bekämpfen

  1. Wenn Sie die Blattläuse mit Essigwasser bekämpfen, sollten Sie dies unbedingt vorsichtig machen. Das Essigwasser schädigt unter Umständen auch die Pflanzen. Deshalb sollten Sie nur eine geringe Aufwandmenge verarbeiten.
  2. Sollte diese Menge nicht ausreichen, kann die Dosierung erhöht werden. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, mehrere Behandlungen mit einer geringen Aufwandmenge durchzuführen, als eine Anwendung mit einer hohen Dosis.
  3. Durch das Essigwasser können auch die Bodenlebewesen geschädigt werden. Das führt mit der Zeit zu einer Verschlechterung der Bodenqualität.

Blattläuse mit Essigwasser zu bekämpfen, ist eine hervorragende Alternative zu chemischen Bekämpfungsmitteln. Trotzdem sollten Sie die Anwendung sorgfältig durchführen, damit keine Schäden an den Pflanzen auftreten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos