Alle Kategorien
Suche

Blase unter dem Fuß - so können Sie dennoch schmerzfrei laufen

Eine Blase unter dem Fuß ist schmerzhaft beim Laufen und kann aufplatzen. Sie sollten diese besonders behandeln, damit es zu keiner Entzündung kommt.

Ein Pflaster kann eine Blase polstern.
Ein Pflaster kann eine Blase polstern.

Was Sie benötigen:

  • Pflaster
  • Polsterwatte
  • Verbandmull
  • Betaisodona
  • Schuheinlagen

Ein zu großer Schuh oder ein Fremdkörper im Schuh kann schnell zu einer Balse unter dem Fuß führen. Leider schmerzt eine solche auch sehr, da Sie bei jedem Schritt auf ihr stehen. Sie können den Druck aber ein wenig lindern.

So behandeln Sie eine Blase

Grundsätzlich sollten Sie die Blase nicht aufstechen. Eine Blase sollte alleine aufplatzen, sonst kann es zu einer Entzündung kommen.

  • Betupfen Sie die Blase mit Betaisodona, das desinfiziert sie und verhindert eine Entzündung durch Bakterien und Keime.
  • Kleben Sie auf die Blase ein Pflaster, das verhindert, dass sie aufreißt.
  • Wenn Sie viel stehen oder gehen müssen, können Sie unter die Blase auch etwas Polsterwatte legen. Diese fixieren Sie mit einem Pflaster oder einfach etwas Verbandmull.

Ist die Blase entzündet, füllt sie sich mit Eiter oder schmerzt sie sehr, gehen Sie zu einem Arzt, er kann Ihnen in diesem Fall besser helfen und die Entzündung behandeln.

So vermeiden Sie eine Blase unter dem Fuß

  • Achten Sie darauf, dass Sie keine Socken tragen, die zu groß sind. Diese rutschen beim Laufen nach unten und bilden eine Wulst unter dem Fuß. Laufen Sie auf der Wulst, kann es genau an dieser Stelle zu einer Blase kommen.
  • Tragen Sie auch nur Schuhe, die Ihnen gut passen. Ist der Schuh etwas zu groß, können Schuheinlagen sehr gut helfen.
  • Neue Schuhe sollten immer erst eingelaufen werden. Wenn sie perfekt passen und nicht drücken, sind sie bereit für den längeren täglichen Einsatz.

Eine Blase unter dem Fuß ist sehr ungünstig. Eigentlich sollte der Fuß entlastet werden, was aber nicht immer möglich ist. Ein Polster auf der Blase hilft aber auch.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.