Alle Kategorien
Suche

Blähendes Gemüse - so verhindern Sie den Druck im Bauch

Leider kennen viele Menschen den schmerzhaften Druck im Bauch. Häufig wird der Druck durch verschiedene Lebensmittel hervorgerufen. Gerade einige Gemüsesorten können für ein blähendes Gefühl im Bauch sorgen. Daher sollte man beim Verzehr auf die blähenden Wirkungen achten, um Schmerzen zu vermeiden.

Welches Gemüse sorgt für ein Blähen im Bauch?
Welches Gemüse sorgt für ein Blähen im Bauch?

Im Folgenden finden Sie einige interessante Informationen, welche Gemüsesorten für ein blähendes Gefühl im Bauch bekannt sind und was Sie gegen den Druck im Bauch tun können.

Blähendes Gemüse - eine Übersicht

  • Eine Kategorie sind die Hülsenfrüchte. Zu den Hülsenfrüchten zählen z. B. alle Erbsen, Linsen und Bohnen.
  • Auch jegliche Art von Kohl, beispielsweise Brokkoli, Weißkohl, Rotkohl und Wirsing können das blähende und schmerzhafte Gefühl im Bauch hervorrufen.
  • Des Weiteren sorgen Schwarzwurzeln, Zwiebeln und Pastinaken für einen Blähbauch. Bei einigen Menschen kann auch der Verzehr von Paprika zu einem Druck im Bauch führen.
  • Eine weitere Ursache können Vollkornprodukte sein. Wenn Sie bisher keine Vollkornprodukte gegessen haben, kann es durchaus sein, dass Ihr Bauch darauf mit Blähungen reagiert.
  • Auch die Kombination von Kartoffeln und Hülsenfrüchten beim Essen kann dazu führen, dass Ihr Bauch aufgebläht wird. Die Ursache liegt darin, dass beide Gemüsesorten unterschiedliche Verdauungssäfte benötigen. Diese beiden Säfte heben ihre Wirkung jedoch gegenseitig auf.

Gegenmaßnahmen für einen schmerzhaften Druck im Bauch

  • Generell gilt auch die Regel, dass rohes Gemüse zu stärkeren Blähungen führen kann als gekochtes, gedünstetes oder gegartes Gemüse. Deshalb sollten Sie bei einer Empfindlichkeit kein rohes Gemüse verzehren.
  • Des Weiteren können Sie auf nicht oder gering blähendes Gemüse wie z. B. Spinat, Tomaten, Zucchini, Kartoffeln, Kürbis, Mangold, Gurken, Sellerie, Blattsalate oder Auberginen zurückgreifen.
  • Beim Verzehr von unterschiedlichen Kohlarten können Sie die Wirkung reduzieren, indem Sie beim Kochen etwas Kümmel oder Fenchel in den Kohl mit hineingeben. Denn generell wird der Blähbauch durch die Zellulose im Gemüse hervorgerufen.
  • Die blähende Wirkung von Hülsenfrüchten können Sie reduzieren, indem Sie die Früchte zunächst einweichen. Gießen Sie dieses Wasser ab und kochen Sie die Hülsenfrüchte im Anschluss im frischen Wasser ab.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.