Was Sie benötigen:
  • eine Rescue-CD

Der sogenannte BKA-Virus ist ein Erpresser-Trojaner, den Sie sich über Java schon beim Betrachten von Webseiten einfangen können. Wenn Ihr Computer infiziert ist, wird Ihnen ein Fenster angezeigt, in dem behauptet wird, dass Sie über den Computer eine Straftat begangen haben. Sie werden dann zu einer Zahlung von 100 Euro aufgefordert, mit dem Hinweis, dass Ihre Festplatte gelöscht wird, wenn Sie nicht zahlen. Tatsächlich ist aber auch nach Zahlung des Betrages kein normaler Zugriff auf den PC möglich: Der Desktop bleibt blockiert. Wie Sie den Virus wirklich loswerden können, lesen Sie im Folgenden.

So entfernen Sie den BKA-Virus

  1. Den BKA-Virus müssen Sie in mehreren Schritten entfernen. Zuerst ist eine Systemwiederherstellung nötig. Starten Sie dafür Ihren Computer neu und drücken Sie während des Startvorganges die Taste F8. Ihnen werden nun mehrere Optionen angezeigt. Wählen Sie "Windows im abgesicherten Modus starten".
  2. Wenn der PC hochgefahren ist, klicken Sie auf Start, Programme, Zubehör und Systemprogramme. Dort finden Sie den Menüpunkt "Systemwiederherstellung".
  3. Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt und lassen Sie Windows die Systemwiederherstellung durchführen.
  4. Dann starten Sie den Computer neu. Ihr Desktop müsste nun immer noch blockiert sein. Um diese Blockierung aufzuheben, benötigen Sie eine sogenannte Rescue-CD. Diese CD können Sie sich selbst brennen, doch das sollten Sie von einem nicht infizierten PC aus tun.
  5. Vom Anbieter Kaspersky wird eine kostenfreie Rescue-CD angeboten. Laden Sie sich den Inhalt herunter und brennen Sie die CD. Diese Rescue-CD gilt auch als größter Garant dafür, den Virus vollständig zu entfernen.
  6. Führen Sie die CD nun auf dem infizierten PC aus. Danach sollten Sie den BKA-Virus los sein.