Alle Kategorien
Suche

Bischofsmütze falten

Die Bischofsmütze ist ein Klassiker unter den Serviettenfalttechniken. Sie ist vor allem auf festlichen Tafeln gern gesehen. Die Bischofsmütze ist nicht ganz leicht zu falten, macht aber nach gelungenem Falten viel her.

Aus Servietten lassen sich viele Formen falten, zum Beispiel eine Bischofsmütze.
Aus Servietten lassen sich viele Formen falten, zum Beispiel eine Bischofsmütze.

Was Sie benötigen:

  • Serviette

So gelingt die Bischofsmütze

Sie ist bei Hochzeiten, runden Geburtstagen und Verlobungsfeiern gern gesehen. Sie sieht buchstäblich wie eine Bischofsmütze mit zwei Zipfeln aus. Die Faltanleitung ist nicht einfach und dauert ihre Zeit. Sie sollten bei einer größeren Tafel genügend Zeit zum Falten der Servietten einplanen und sich gegebenenfalls Hilfe holen. Die Bischofsmütze sieht am edelsten aus einfarbigen Stoffservietten aus. Wenn Sie Papierservietten verwenden, wählen Sie beidseitig bedruckte. Die Bischofsmütze steht sicher auf dem Teller. Wenn Sie Stoffservietten verwenden, hält sich auch leichtem Wind im freien Stand.

  1. Klappen Sie die Papierserviette einmal auf, sodass Sie ein Rechteck mit der offenen Seite nach oben vor sich haben. Wenn Sie quadratische Stoffservietten verwenden, falten Sie sie einmal zu einem Rechteck um.
  2. Falten Sie die obere rechte Ecke nach unten zur Mitte und die untere linke Ecke nach oben zur Mitte. Ein Parallelogramm entsteht. Drehen Sie die Serviette um. Die Spitzen zeigen nun nach oben und unten.
  3. Fassen Sie die Serviette an der Mitte der rechten Kante und falten Sie sie an die linke Seite. Die obere Spitze rutscht von der Rückseite nach vorn.
  4. Klappen Sie die obere nach rechts zeigende Spitze nach links auf. Falten Sie die untere Ecke nach oben.
  5. Falten Sie die obere linke Ecke zurück. Drehen Sie die Serviette um, sodass die schmale Spitze oben ist.
  6. Falten Sie die untere Spitze an die obere Kante. Stecken Sie sie in die entstandene Dreieck-Tasche, damit sie nicht verrutscht. Die Bischofsmütze wird an der Unterseite auseinandergezogen, sodass sie sicher steht.

Wer Übung hat, faltet eine Bischofsmütze in etwa einer halben Minute.

Für Eilige: So falten Sie den Tafelspitz

Wenn Sie wenig Zeit haben oder eine große Tafel mit Servietten bestücken, ist der Tafelspitz eine schnellere Alternative zur Bischofsmütze. Er ist weniger festlich und windanfälliger als die Bischofsmütze. Der Tafelspitz ist eine gute Falttechnik für den Frühstückstisch oder das Kaffeekränzchen. Er sieht wie ein stehendes Dreieck mit zwei nebeneinander liegenden Rundungen aus. Er gelingt am besten mit Stoffservietten und Papierservietten.

  1. Legen Sie die Serviette einmal aufgeklappt vor sich. Sie sehen ein Rechteck vor sich.
  2. Legen Sie die obere linke und die obere rechte Ecke zur Mitte der Unterkante. Falten Sie die Serviette nicht, da beim Tafelspitz Rundungen entstehen.
  3. Schieben Sie die beiden runden Wölbungen zueinander. So verhindern Sie, dass die Serviette wieder auseinanderfällt.

Gefaltete Servietten sind ein Hingucker bei schön gedeckten Tafeln. Wer mehr Zeit investieren möchte, faltet die Bischofsmütze, wenn es schnell gehen soll, wählen Sie den Tafelspitz.

Teilen: