Alle Kategorien
Suche

Biomassenpyramide einfach erklärt

Die Biomassenpyramide zählt zu den ökologischen Pyramiden und wird im Zusammenhang einer Nahrungspyramide dargestellt. Mit der Erklärung ist es für Sie nicht schwierig, diese zu verstehen.

Die Biomassenpyramide im Ökosystem
Die Biomassenpyramide im Ökosystem © Andreas_Hermsdorf / Pixelio

Ermittlung der Biomasse in der Biomassenpyramide

Unter Biomasse der Biomassenpyramide versteht man das Lebendgewicht der Organismen auf verschiedenen Ebenen der Nahrungskette.

  • Beachten Sie, dass das Lebendgewicht stufenweise abnimmt. Der Grund liegt darin, dass die den Organismen zur Verfügung stehende Energie in den einzelnen Nahrungsketten verbraucht wird.
  • Merken Sie sich, dass die Biomasse der Erzeuger in der Biomassenpyramide in der Regel am größten ist und von den Erstverbrauchern zu den Zweitverbrauchern hin abnimmt.
  • Wie Sie wissen, gehören zu den Erzeugern die grünen Pflanzen, die mithilfe der Fotosynthese aus Kohlendioxid und Wasser sowie Sonnenenergie Traubenzucker als chemisch gebundene Energie den Verbrauchern zur Verfügung stellen und einen kleinen Teil für die eigene Zellatmung benötigen.
  • Zu den Verbrauchern gehören die Pflanzenfresser, die nur den verdaulichen Teil der Pflanzen nutzen. Beachten Sie, dass die unverdaulichen Anteile von Zersetzern in der Abbaukette verwertet werden.
  • Merken Sie sich, dass Biomasse ständig nachgeliefert werden muss, da die Zersetzer keine Energie mehr freigeben, die genutzt werden kann. Man nennt dies Energieentwertung.

Zusammenhang zwischen Pyramide der Biomasse und der Produktivitätspyramide

  • Beachten Sie, dass in den meisten Lebensgemeinschaften auf festem Land die Biomassenpyramide der Produktivitätspyramide ähnelt.
  • Wie Sie sich denken können, übertrifft in einer Graslandgemeinschaft das Gesamtgewicht der pflanzlichen Substanzen das Gewicht aller Pflanzenfresser zusammen und dieses wiederum das aller Fleischfresser.
  • Merken Sie sich, dass Individuen, die einen Platz weit oben in der Pyramide einnehmen, solche, die sich weiter unten befinden, an Gewicht übertreffen.
  • Bedenken Sie, dass es bei der Biomassenpyramide jedoch um das Gesamtgewicht der Individuen geht. Ein Specht ist schwerer als seine Beute, wie beispielsweise Insekten, doch ist die Biomasse des Spechtes geringer als das Gewicht all dieser Insekten zusammen, weil Spechte weit im Wald verteilt leben, während die betreffenden Insekten sehr zahlreich sind.

Teilen: