Alle Kategorien
Suche

Biografie schreiben - so gehen Sie dabei vor

Eine Biografie zu schreiben, stellt für jeden Autor eine neue Herausforderung dar. Eine Biografie sollte ausschließlich die Wahrheit über die betreffende Person widerspiegeln. Solche Werke befassen sich hauptsächlich mit Politikern, Wissenschaftlern oder sonstigen Menschen, die im öffentlichen Leben stehen oder standen und die Gesellschaft geprägt haben.

Für das Schreiben einer Biografie muss man im Vorfeld Recherche betreiben.
Für das Schreiben einer Biografie muss man im Vorfeld Recherche betreiben.

Um eine qualitativ hochwertige Biografie zu schreiben, benötigen Sie vor allem Zeit, Geduld und die Fähigkeit zu gründlicher Recherche. Wie genau Sie beim Schreiben vorgehen sollten, erfahren Sie hier.

Recherche für die Biografie

  • Zur Recherche gehört anfangs, sich ein generelles Bild zu diesem Literaturgenre zu verschaffen. Wenn Sie andere Biografien lesen, können Sie von erfahrenen Autoren lernen und bekommen ein Gespür für den Umgang mit biografischem Schreibstil.
  • Nachdem Sie sich einen Überblick über Biografien im Generellen gemacht haben, geht es nun an die "richtige" Recherche. Vielleicht gibt es ja über die betreffende Person schon etwas in Ihrer oder einer anderen Stadtbibliothek nachzulesen? Auch online kann recherchiert werden, allerdings sollte man hier nur seriöse Quellen zurate ziehen. Zusätzlich kann nach geeigneten Interviewpartnern gesucht werden. Dazu zählen Personen aus dem direkten Umfeld der Person oder solche, die sich bereits eingehend mit dieser befasst haben. Zusätzlich können personenspezifische Fernsehbeiträge verfolgt werden.
  • Auch die richtige Länge ist entscheidend. Darüber, wie lang die Biografie werden soll, sollte man sich von Anfang an Gedanken machen. Bei einer Kurzbiografie beispielsweise sollte man auf Kindheitsangaben verzichten. Für eine ausführliche Biografie können alle Lebensaspekte detailliert dargestellt werden.

So gelingt das Schreiben richtig

  • Nun heißt es, einen ansprechenden Anfang (Prolog, Einleitung) zu finden, der den Leser sogleich in seinen Bann zieht und neugierig auf die Biografie macht. Beginnen Sie besser nicht chronologisch mit dem Lebenslauf, sondern mit dem, was die Person auszeichnet. Als Starthilfe kann beispielsweise ein Zitat der Person verwendet und in Bezug auf ihr Schaffen erläutert werden.
  • Zum Schluss gilt es, den Text zu überarbeiten. Holen Sie sich dabei am besten einen oder mehrere unabhängige Leser oder sogar Lektoren zu Hilfe. So fallen beispielsweise inhaltliche, formale oder grammatikalische Fehler auf, die Sie allein eventuell nicht entdecken würden.
  • Bevor Sie den Text an einen Verlag zur Veröffentlichung schicken, sollten Sie ihn noch ein paar Tage liegen lassen. Lesen Sie die Biografie dann nochmals durch, um für sich selbst zu entscheiden, dass diese Ihren individuellen Ansprüchen genügt. Sobald das zur vollen Zufriedenheit erledigt ist, kann das Werk zur Veröffentlichung freigegeben werden.

    Teilen: