Alle Kategorien
Suche

Billardkugel 8 und seine Bedeutung - so lernen Sie Billard spielen

Poolbillard gibt es in unterschiedlichen Varianten wie etwa die 8-Ball, 9-Ball oder die Straight-Pool-Spielweise. Bei dem sogenannten 8-Ball-Poolbillard hat die Billardkugel mit der Nummer 8 eine ganz besondere Bedeutung.

Die schwarze Billiardkugel mit der Nummer 8 hat eine spezielle Bedeutung.
Die schwarze Billiardkugel mit der Nummer 8 hat eine spezielle Bedeutung.

Was Sie benötigen:

  • Billardtisch
  • Spielpartner

Beim 8-Ball-Poolbillard wird mit fünfzehn Objektbällen gespielt. Ein Spieler hat dabei die "vollen" Kugeln (die Bälle mit den Nummern eins bis sieben), der andere die "halben" (die Kugeln mit den Nummern neun bis fünfzehn). Ziel ist es, alle eigenen Kugeln einzulochen und anschließend die schwarze Kugel mit der Nummer 8. Die 8 hat eine besondere Bedeutung und kann ein Spiel auch vorzeitig beenden.

Poitionieren der Billardkugeln zu Spielbeginn

  • Positionieren Sie zu Spielbeginn alle Objektbälle in einem Dreieck auf dem Tisch. Die schwarze 8 muss dabei in der Mitte positioniert sein und in den beiden hinteren Spitzen des Dreiecks muss je eine "volle" und eine "halbe" Kugel liegen.
  • Die weiße Kugel darf vor Spielbeginn frei im Kopffeld des Tisches positioniert werden.

Spielregeln und die Bedeutung der 8

    • Begonnen wird mit dem sogenannten Break. Nach diesem ersten Spielstoß müssen entweder mindestens vier der Kugeln die Bande berühren oder eine Kugel eingelocht werden. Ist dies nicht der Fall, kann der andere Spieler entscheiden, ob die Kugeln erneut im Dreieck auf den Tisch gelegt werden, oder ob er mit dieser Anordnung spielen möchte.
    • Fällt die schwarze Billardkugel beim Break, darf der jenige Spieler, der angestoßen hat, entscheiden, ob weitergespielt oder neu aufgelegt wird. Entscheidet er sich dafür, weiterzuspielen, wird die schwarze Kugel an den Fuß des Tisches gelegt.
    • Werden beim Break die schwarze und weiße Kugel eingelocht, darf der Gegner entscheiden, ob weitergespielt oder neu aufgelegt wird.
    • Beachten Sie, dass das 8-Ball-Billard ein sogenanntes Ansagespiel ist. Das heißt, Sie müssen vor jedem Stoß bekannt geben, in welche Tasche Sie die Kugel einlochen möchten.
    • Die erste gelochte Kugel mit Ansage nach dem Break entscheidet die Farbwahl, die einem Spieler zugeordnet wird.
    • Schaffen Sie es nicht, die angesagte Kugel einzulochen, ist der andere Spieler an der Reihe.
    • Auch wenn Sie eine eigene Billardkugel anspielen, dann jedoch eine gegnerische Kugel einlochen oder wenn sowohl eine eigene als auch eine gegnerische Kugel eingelocht wird, ist der andere Spieler an der Reihe.
    • Beim Billardspiel gibt es mehrere Arten von Fouls. So wird es  zum Beispiel als Foul gewertet, wenn eine Billardkugel mit der Hand oder der Kleidung berührt wird, wenn eine Kugel die Spielfläche verlässt oder der Spielball eingelocht wird. Als Foul zählt auch, wenn Sie vor der eigenen eine Kugel des Gegenspielers mit dem Spielball anspielen. 
    • Eine ganz besondere Bedeutung hat die schwarze Billardkugel mit der Nummer 8. Sie ist nicht nur die letzte zu spielende Kugel, sondern sie kann auch ein Spiel beenden, wenn ein Foul im Zusammenhang mit der 8 begonnen wird.
    • Sie verlieren das Spiel, wenn Sie die 8 einlochen, bevor Sie alle anderen Kugeln eingelocht haben. Sie verlieren auch, wenn die schwarze Kugel vom Billardtisch herunterspringt oder Sie die 8 in eine andere als in der zuvor angesagten Tasche einlochen. Wenn Sie die Billardkugel mit der Nummer 8 mit dem gleichen Stoß versenken mit dem Sie den letzten Objektball versenken, gilt das Spiel ebenso als verloren. Das Gleiche gilt, wenn Sie beim Einlochen der schwarzen 8 ein Foul begehen.
        Teilen: