Alle Kategorien
Suche

Bildungskredit: Antrag bei der KfW-Bank stellen - so geht's

Für Ausbildung, Studium und Praktika brauchen Sie neben Zeit auch einiges an Geld. Was können Sie tun, wenn Letzteres nicht reicht? Mit einem Bildungskredit können Sie eine mögliche Gefährdung des Abschlusses der Ausbildung oder des Studiums abwenden, wenn Sie einen Antrag stellen.

Sie entscheiden über monatliche Auszahlungshöhe - 300, 100 oder 200 Euro.
Sie entscheiden über monatliche Auszahlungshöhe - 300, 100 oder 200 Euro.

Die Bundesregierung bietet mit einem speziellen Bildungskreditprogramm Schülern und Studierenden im Laufe der Ausbildung die Möglichkeit, sich mithilfe einer Kreditaufnahme eine finanzielle Grundversorgung zu sichern. Den Kredit gibt es zu individuell vereinbarten Raten und unabhängig von Vermögen und Einkommen.

Bildungskredit - Vorteile und Voraussetzungen

Eine vom Einkommen und Vermögen abhängige Ausbildungsförderung ist BAföG. Beim Bildungskredit fallen derartige Restriktionen weg. Nicht nur das eigene Einkommen und Vermögen, sondern auch das von Eltern oder vom Ehepartner bleiben außen vor.

  • Zu den Vorteilen des Bildungskredits zählen neben dem sehr niedrigen Zinssatz das Kreditvolumen von 1.000 bis zu 7.200 Euro, wobei Monatsraten von 100, 200 oder 300 Euro gewählt werden können.
  • Alternativ können Sie eine Einmalzahlung für ausbildungsbezogene Aufwendungen erhalten (bis zu 3.600 Euro). Die Antragstellung erfolgt einfach via Internet. Einmal bewilligt müssen Sie keine weiteren Leistungsnachweise vorlegen.
  • Mit der Rückzahlung müssen Sie frühestens vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate beginnen, wobei diese Zahlungen mit 120 Euro niedrig gehalten werden.
  • Bei Antragstellung müssen Sie volljährig sein, Höchstalter 36 Jahre. Es werden nur Ausbildungen gefördert, denen eine BAföG-Förderung zuerkannt wird. Bei einer Ausbildungsfinanzierung außerhalb Deutschlands gilt, ausländische Ausbildungsstätten müssen mit inländischen Einrichtungen vergleichbar sein.

Antrag beim Online-Kreditportal der KfW ausfüllen 

  • Ihren Antrag können Sie drei Monate im Voraus stellen. Ist Ihr Studienbeginn im September schon ab 1. Juni. Ihren Antrag füllen Sie auf dem Webportal der KfW-Bank online aus.
  • Sie benötigen als Unterlagen Ihren Personalausweis und die Studienbescheinigung. Auf der Website können Sie prüfen, ob Ihre Bildungseinrichtung staatlich ist oder staatlich anerkannt wird.
  • Nach dem Ausfüllen drucken Sie den Online-Antrag vollständig aus. Späteres Unterschreiben nicht vergessen! Unterschreiben werden Sie das Vertragsangebot allerdings erst nach der Prüfung bei einem KfW-Vertriebspartner, Ihrer Sparkasse bzw. Bank oder dem Studentenwerk.
  • Zur Abgabe der Unterlagen bei Ihrer Bank oder dem Studentenwerk nehmen Sie einige Unterlagen mit. Erforderlich sind das Vertragsangebot (A, B und C), noch nicht unterschrieben, die Studienbescheinigung sowie Angaben zu Erststudienfach, Fachsemesterzahl und avisierten Abschluss. Neben dem Personalausweis brauchen Sie einen Nachweis über ein inländisches Girokonto (Vorlage einer Bankkarte).
  • Die Bank oder das Studentenwerk prüft alle Angaben. Dann dürfen Sie das Vertragsangebot unterschreiben. Ist das erledigt, erfolgt durch den KfW-Vertriebspartner die Freischaltung Ihres Online-Antrages. Alle Antragsunterlagen leitet er an die KfW-Bank weiter.

Fällt die Prüfung des Vertragsangebotes positiv aus (dauert etwa 14 Tage), erhalten Sie den gewünschten Finanzierungsbetrag zu einem jeden Monatsanfang auf Ihr Girokonto. Die Verwaltung Ihres Darlehenskontos erledigen Sie über das Online-Banking der KfW (Online-Kreditportal). 

Teilen: