Alle Kategorien
Suche

Bildungsangebote in der Kinderkrippe - Wissenswertes

Es gibt viele Bildungsangebote bereits für die Kleinsten in der Kinderkrippe. Lesen Sie hier nach, welchen Sinn sie haben und wie Sie diese auch durchführen können.

So machen Bildungsangebote in der Kinderkrippe Sinn.
So machen Bildungsangebote in der Kinderkrippe Sinn.

Viele Kleinkinder unter 3 Jahren besuchen bereits eine Kinderkrippe. Hierbei werden bereits viele Bildungsangebote durchgeführt, die auch Sinn machen. Für viele Menschen stellt sich natürlich die Frage, warum bereits kleine Kinder schon lernen müssen. Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Kleinkinder lernen in der Krippe allein durch das Spiel.

Bildungsangebote: Diese Möglichkeiten haben Sie in der Kinderkrippe

  • Da die Entwicklungsstufen unter 3 Jahren sehr breit gefächert sind, kann auch nicht jedes Bildungsangebot in der Kinderkrippe für jedes Kind gleich durchgeführt werden. Suchen Sie sich also immer Kinder aus, die vom Alter her gleich sind.
  • Wenn Sie Bücher in der Kinderkrippe anschauen, so fördern Sie bereits viele Sinne auf einmal, ohne dass es für einen Laien sichtbar ist. Durch das aktive Sehen und Staunen bieten Sie hier eines der vielfältigsten Bildungsangebote an: Die Kinder werden in der Sprachkompetenz gefördert, aber auch die Kreativität und die Fantasie werden dadurch angeregt. Zudem lernen Kinder, sich zu konzentrieren.
  • Spiele, die Sie in der Kinderkrippe durchführen, fördern die Sozialkompetenz, denn meist handelt es sich um Gruppenspiele.
  • Mit dem Basteln und dem Gestalten, auch das Experimentieren mit Farben und Formen bieten Sie den Kindern Bildungsangebote, um die Feinmotorik zu trainieren und wie sich bestimmte Stoffe, wie etwa Fingermalfarben anfühlen.

Malen in der Kinderkrippe - so macht es den Kleinsten Spaß

Malen bei Kleinkindern ist nicht nur ein einfaches Malen, hierbei werden unglaublich viele Fähigkeiten bei den Kleinsten geschult, die für viele Menschen auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Kinder fühlen die Konsistenz der Farben an den Fingern und den Stift in der Hand. Sie erleben, wie sie selbst etwas gestalten und schaffen, keines der Bildungsangebote fördert die Kreativität und auch die Feinmotorik so stark, wie das Malen.

  1. Nehmen Sie hierbei ein großes Stück Papier, das Sie auf einen kleinen Tisch legen.
  2. Geben Sie den Kindern in der Kinderkrippe ein T-Shirt als Malerkittel und erklären Sie nun, was Sie mit den Farben machen können.
  3. Stellen Sie Schüsseln mit einzelnen Farben bereit und zeigen Sie den Kindern selbst, wie sie nun damit malen können. Sie werden sehen, dass die Kleinkinder sofort nachahmen werden und es Ihnen nach machen.
  4. Es ist durchaus normal, dass etwas Farbe daneben geht, seien Sie sich also darüber bereits vorher bewusst. Fingermalfarben lassen sich aber ganz einfach wieder abwaschen.

Bildungsangebote in der Kinderkrippe machen Sinn, dennoch sollten Sie nicht vergessen, dass all dies spielerisch und ohne Druck geschehen soll.

Teilen: