Alle Kategorien
Suche

Bilder zu Video zusammenfügen - so geht's

Wenn Sie Bilder zu einem Video zusammenfügen möchten um z. B. eine Bildershow Ihres letzten Urlaubs zu erstellen können Sie eine Vielzahl von Programmen verwenden. Hier erfahren Sie, mit welchen Programmen Sie am einfachsten Ihre Bilder zu einem schönen Video zusammenfügen.

Aus den schönsten Bildern ein Video erstellen.
Aus den schönsten Bildern ein Video erstellen. © Wilson_Urlaub / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Windows Movie Maker

Bilder zusammenfügen mit Windows Movie Maker

Mit dem kostenlosen Videoschnittprogramm Windows Movie Maker können Sie problemlos Ihre Bilder zu einem Video zusammenfügen.

  1. Laden Sie sich die neuste Version des Windows Movie Maker kostenlos herunter und installieren Sie diese.
  2. Öffnen Sie das Programm.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Videos und Fotos hinzufügen".
  4. Suchen Sie nun nach Bildern auf Ihren Datenträgern, klicken diese an und bestätigen mit der Schaltfläche "Öffnen".
  5. Wiederholen Sie dies, um alle Ihre Bilder zusammenzufügen.
  6. Haben Sie alle Bilder in Windows Movie Maker geladen, können Sie diese in eine gewünschte Reihenfolge verschieben und Übergänge hinzufügen.
  7. Außerdem können Sie Ihr Video über die Schaltfläche "Musik hinzufügen" auch mit Musik Ihrer Wahl unterlegen.
  8. Haben Sie alle Arbeiten abgeschlossen, können Sie nun Ihre Bilder zu einem Video zusammenfügen, indem Sie auf "Datei" und "Film speichern" klicken. Wählen Sie nun noch die gewünschte Qualität aus, in der Ihr Video gerendert werden soll.
  9. Sie haben erfolgreich ein Video aus Bildern erstellt.

Die Bilder für das Video vorbereiten

  • Bevor Sie Ihre Bilder zu einem Video zusammenfügen können, sollten Sie auf das Format der Bilder achten. Wenn Sie mit Windows Movie Maker arbeiten, müssen Ihre Bilder im Format .bmp, .jpg, .jpeg, .jpe, .jfif, oder .gif sein.
  • Haben Ihre Bilder ein anderes Format und können nicht importiert werden, dann öffnen Sie das kostenlose Zeichenprogramm Paint und fügen jedes Bild darin ein. Klicken Sie nun auf "Datei", "Speichern unter", vergeben Sie einen Dateinamen und wählen Sie ein passendes Format aus den o. g. aus.
  • In den meisten Video- bzw. Fotokameras können Sie von vorneherein schon einstellen, in welchem Format das Bild gespeichert werden soll, so sparen Sie sich Arbeit und können gleich mit dem Zusammenfügen beginnen.
Teilen: