Alle Kategorien
Suche

Bikram Yoga - so lernen Sie die Stellungen

Bikram Yoga - so lernen Sie die Stellungen3:00
Video von Liane Spindler3:00

Bikram Yoga besteht aus 26 klassischen Hatha-Yoga-Übungen, die in einem heißen Raum trainiert werden. Das ist anstrengend, aber mitmachen kann jeder.

Bikram Yoga ist eine besondere Form des Yoga, die vom Yoga-Meister Bikram Choudhury aus dem traditionellen Hatha Yoga entwickelt wurde. Die Grundlage des Bikram Yoga bilden 26 Übungen des Hatha-Yoga, von denen 24 Asanas, also körperliche Übungen, sind und 2 Pranayamas, also Atemübungen. Die Übungen bauen in einer bestimmten Reihenfolge aufeinander auf. Das Besondere ist, dass Bikram Yoga bei 35 bis 40 Grad Celsius praktiziert wird.

Bikram Yoga lernen

  • Wie bei jeder Art von Yoga ist es auch beim Bikram Yoga nicht ratsam, die Übungen zu Hause allein zu machen. Schließlich geht es nicht nur um reine körperliche Übungen, sondern auch um innere Bilder und meditative Gedanken. Besuchen Sie also möglichst einen Kurs, wenn Sie Bikram Yoga lernen möchten.
  • Wenn Sie parallel oder nach dem Kurs weiter Bikram Yoga praktizieren möchten, können Sie sich an den 26 Übungen orientieren. Sie haben feste Namen und sind dadurch gut recherchierbar. Am Anfang und am Ende der Übungseinheit steht jeweils eine Atemübung, dazwischen wird eine feste Reihenfolge aus Hatha-Yoga-Übungen durchgeführt.
  • Wenn Sie Bikram Yoga zu Hause praktizieren möchten, müssen Sie außerdem die Raumtemperatur beachten. Sie brauchen einen Raum, den Sie auf 35 bis 40 Grad heizen können und in dem Sie absolute Ruhe haben, Ihre Yoga-Übungen durchzuführen.
  • Um die Stellungen weiterhin zu üben, kaufen Sie sich am besten ein Buch zum Bikram Yoga. Wenn Sie die Übungen eigentlich im Kopf haben aber mit der Reihenfolge durcheinander kommen, können Sie auf www.yoga-108.net kurz nachsehen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos