Alle Kategorien
Suche

Bikini - Push-up-Einlagen tragen Sie so

Viele Frauen mögen gerne Ihre Oberweite mit Push-up-Einlagen in Szene setzen. Was beim BH geht, funktioniert auch beim Bikini. Lesen Sie hier, wie es geht.

Die Oberweite können Sie mit Einlagen ein wenig größer schummeln.
Die Oberweite können Sie mit Einlagen ein wenig größer schummeln. © Benjamin_Thorn / Pixelio

Die Push-up-Einlagen für den Badedress

  • Was für den regulären BH gilt, gilt auch die den Bikini. Im BH sind meistens bereits Einlagen mit eingenäht, oder es befinden sich kleine Taschen in den Körbchen, in die Sie die Einlagen stecken können. Je nachdem, wie viele Einlagen, oder in welcher Größe Sie dort hineinstecken, wächst die Körbchengröße um 1-2 Nummern.
  • Beim Bikini ist dies insofern schwieriger, dass Sie mit diesem auch ins Wasser gehen und schwimmen wollen. Außerdem ist der BH normalerweise unter der Kleidung versteckt, der Bikini hingegen die ganze Zeit sichtbar. Deswegen geht es darum, die Push-up-Einlagen zum einen unsichtbar zu platzieren und zum anderen auch so, dass sie nicht verrutschen oder gar herausrutschen können.

Die Einlagen im Bikini befestigen

  • Im Handel können Sie spezielle Push-up-Einlagen für den Bikini erwerben. Die Verkäufer versprechen einen guten Halt, perfekten Sitz und Chlorwasserbeständigkeit. Die Variante aus Schaumstoff kann eingelegt oder eingenäht werden, wobei die bessere Methode - und vor allem auch eine sicherere - die des Einnähens ist. So kann nichts versehentlich herausblitzen.
  • Andere Push-up-Einlagen werden in das Bikini-Oberteil eingelegt, halten aber besser aufgrund einer Silikon-Oberfläche, die am Stoff und auch an der Haut haftet. Allerdings ist es fraglich, ob diese Push-up-Einlagen wirklich alles mitmachen. Ein Sprung vom 5-Meter-Brett ist damit sicherlich gewagt.
  • Sie können auch einfach Push-up-Einlagen für den Bikini selber machen. Nehmen Sie Einlagen für einen regulären BH und nähen Sie diese einfach ein. Dies ist sicherlich die kostengünstigste und einfachste Variante.
  • Wer gar nicht nähen oder extra Einlagen tragen möchte, der kann sich auch gleich einen Push-up-Bikini kaufen. Dann sind die Vergrößerungs-Pölsterchen schon im Oberteil enthalten.
Teilen: