Alle Kategorien
Suche

Bikini für dicke Oberschenkel – vorteilhafte Bademode

Der Sommer naht und zum Abnehmen ist es zu spät? Schicke Bikinis gibt es auch für dicke Oberschenkel - mit dem richtigen Bikini-Schnitt.

Auch ohne Bikinifigur können Sie einen Bikini tragen.
Auch ohne Bikinifigur können Sie einen Bikini tragen.

Bikinis für jede Frau

Die sprichwörtliche Bikinifigur nimmt Frauen mit weiblichen Rundungen und Problemzonen oft den Mut, sich im schicken Bikini zu präsentieren. Dicke Oberschenkel oder Cellulite sind kein Grund, zum Badeanzug zu greifen. Bedenken Sie, dass Sie im Badeanzug nicht weniger Bein zeigen.

Für dicke Oberschenkel und breite Hüften empfehlen sich Bikinihosen, die das Bein optisch verlängern und die Hüften nicht betonen. Mit einem sexy Oberteil lenken Sie die Blicke auf Ihre Schokoladenseite.

Passende Bikinihosen für dicke Oberschenkel

Entscheiden Sie sich bei der Bikiniwahl für Bikinihosen mit einer normalen Bund- und Tragehöhe. Tangas und Hotpants betonen den Po - bei Cellulite nicht ideal. Hipster-Höschen tragen in der Breite auf. Sie verdecken zwar viel Haut, machen Hüften und Oberschenkel aber optisch breiter, als sie sind.

Ideal bei kräftigen Beinen sind Slips mit hohem seitlichem Beinausschnitt. Dieser lässt das Bein länger erscheinen. Gleichzeitig wirkt es schlanker.

Wenn Sie Ihre Problemzonen am Strand kaschieren möchten, tragen Sie einen Pareo um die Hüften. Dieser verdeckt Cellulitis und die oberen Beine. Er ist ideal für Frauen, die einen tollen Oberkörper haben, sich aber mit ihrer Hüftregion unsicher fühlen. Am meisten verdeckt ein langer Wickelrock.

Blickfang Bikini-Oberteil

Als Frau haben Sie verschiedene Körperstellen, welche die Blicke anziehen. Neben den Beinen sind dies Ihr Gesicht, die Haare, der Busen und der Bauch. Mit einem schönen Oberteil zu Ihrem Bikini betonen Sie Ihren Busen.

Ein Triangel-Oberteil lässt die Form der Brüste deutlich erkennen. Es ist sexy und lenkt von kräftigen Beinen ab. Mögen Sie Ihren Bauch, möchten Ihren Busen aber nicht zeigen, empfiehlt sich ein sportliches Boustier.

Ideale Farbwahl des Bikinis

Bei einer kräftigen Figur wählen Sie einen Bikini in einer gedeckten und schlichten Farbe. Bunte, auffällige Farben lenken den Blick in Richtung Hüfte und Oberschenkel. Bikinihosen mit seitlich farblichen Einsätzen, beispielsweise in Schwarz, Braun oder Blau, lassen Ihre Hüfte und Ihre Oberschenkel schlanker erscheinen.

Ist Ihr Oberkörper Ihre Schokoladenseite, kann das Bikinioberteil farbenfroh sein. Es lenkt den Blick nach oben und von Ihren Oberschenkeln ab. Greifen Sie zu Rot, Pink, Lila, Rosa, Gelb und anderen bunten und knalligen Farben.

Streifen sind nicht geeignet, wenn Sie kräftiger gebaut sind. Mit einfarbigen Modellen können Sie nichts falsch machen. Geeignet sind außerdem Muster wie kleine Blümchen oder große Blumenmuster, Karos oder Ornamente.

Teilen: