Alle Kategorien
Suche

"Big Rösti" - mit diesem Rezept gelingt er auch zuhause

"Big Rösti" - mit diesem Rezept gelingt er auch zuhause2:15
Video von Lars Schmidt2:15

Der „Big Rösti“ ist ein köstlicher Burger, der leider nur aktionsgebunden angeboten wird. Wer den Rest des Jahres nicht auf den Genuss seines Lieblings-Burgers verzichten möchte, kann ihn zuhause auch selbst zubereiten. Rezept gefällig?

Zutaten:

  • Je Burger:
  • 1 Burger-Brötchen (ggf. mit Sesam oder Speck und Käse)
  • 150 g Tatar (alternativ fertige Hack-Pellets)
  • 1 Scheibe Käse (z.B. Scheibletten. Toastie, Cheddar)
  • 2 bis 3 Scheiben Bacon
  • 3 bis 4 EL Kartoffelpufferteig (frisch oder Fertigprodukt)
  • 2 EL Schmelzkäse (Sahne oder Kräuter)
  • Salz, Pfeffer, Öl
  • Ggf. etwas frisch geriebene Muskatnuss
Bild 0

Der Big Rösti – eine begehrte „Sonder-Edition“

  • Der „Big Rösti“ ist ein sogenannter „Aktionsburger“ von McDonalds, der einmal jährlich im Rahmen der „Hütten Gaudi“ für einen kurzen Zeitraum, quasi als „Sonder-Edition“ angeboten wird.
  • Den besonderen Geschmack dieses Burgers macht die Zusammenstellung aus. Neben dem Hack-Pellet ist der „Big Rösti“ mit einem Kartoffel-Rösti, gebratenem Bacon und Käse belegt. Abgerundet wird der Geschmack dieses Burgers durch eine Käsesauce.
  • Obwohl der „Big Rösti“ bereits eine große Fan-Gemeinde gefunden hat, die den Burger gerne ganzjährig im Angebot des Anbieters sehen würde, ist der „Big Rösti“ nur aktionsgebunden erhältlich.
  • Wer den Rest des Jahres nicht auf seinen Lieblings-Burger verzichten möchte, dem bleibt nur eins – zuhause selber nachmachen. Mit dem richtigen Rezept gelingt das auch Ungeübten.
Bild 2

Die „Home-Edition“ des beliebten Burgers – ein Rezept

Mit diesem einfachen Rezept, können Sie den Burger zuhause einfach nachmachen. Die Wahl des Käses kann den Geschmack beträchtlich beeinflussen. Wer es herzhaft-würzig liebt, kann anstelle der eher milden „Scheiblette“ auch beispielsweise Gorgonzola oder Raclette-Käse verwenden – noch milder als beim Original wird‘s mit cremigem, jungen Camembert oder Gouda.

  1. Wer keine fertigen Hack-Pellets (frisch oder TK) verwenden möchte, kann den „Burger“ auch aus frischem Tatar, gewürzt mit etwas Salz und Pfeffer, herstellen, und daraus flache Fleischplätzchen formen. Am besten schmecken diese, wenn sie auf dem Holzkohlegrill  gegart werden – alternativ können sie aber auch in der Pfanne, mit etwas Öl, gebraten werden.
  2. Gleichzeitig braten Sie in einer weiteren Pfanne einen kleinen „Rösti“. Hierzu können Sie entweder selbst einen groben Kartoffelpufferteig aus rohen Kartoffeln, Ei und etwas Salz und Pfeffer (ggf. etwas Muskatnuss) herstellen oder ein Fertigprodukt verwenden. Damit der Rösti schön knusprig und goldbraun wird, sollten Sie reichlich Öl in die Pfanne geben und den Rösti auf mittlerer Temperatur beidseitig ausbacken.
  3. In der Zwischenzeit können Sie die Burger-Brötchen bereits halbieren und auf dem Grill oder in einer beschichteten Pfanne die Schnittflächen leicht anrösten.
  4. Anschließend geben Sie den Bacon (ggf. mit etwas Öl) in die Pfanne und braten Ihn knusprig.
  5. Auf das Unterteil des Burger-Brötchens geben Sie nun – als Ersatz für die Käsesauce – etwas Schmelzkäse (Sahne oder Kräuter, je nach Geschmack). Darauf legen Sie nun Ihr fertig gegartes Hack-Pellet, würzen dieses noch mit etwas Salz und Pfeffer, und belegen es mit einer Scheibe Käse.
  6. Auf den Käse geben Sie den pfannenheißen, goldbraun gebratenen Rösti und krönen diesen nun noch mit dem knusprigen Bacon.
  7. Bestreichen Sie die Schnittfläche des Brötchenoberteils nun ebenfalls noch mit etwas Schmelzkäse und legen Sie sie oben auf. Fertig ist Ihr hausgemachter „Big Rösti“.

Guten Appetit!

Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos