Alle Kategorien
Suche

Bierkrug mit Löchern - so gelingt der Partygag

Ein Partygag der ganz besonderen Art: der legendäre durchlöcherte Bierkrug. Wer beim Trinken nicht aufpasst und die in den Krug eingestanzten Löcher nicht korrekt mit den Fingern abzudecken versteht, läuft Gefahr, das Bier nicht in den Mund, sondern auf die Kleidung zu bekommen. Zwar ist bei den meisten solcher Bierkrüge stets eine Anleitung dabei. Allerdings ist das Trinken mitunter dennoch ein nicht einfaches Unterfangen. So stellen Sie den Bierkrug mit Löchern ganz leicht selbst her:

Ein Bierkrug verspricht echte (Gaumen-)Freuden.
Ein Bierkrug verspricht echte (Gaumen-)Freuden. © www.foto-fine-art.de / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • einen Tonblock aus dem Bastelladen
  • ein altes Trinkbehältnis
  • einen schmalen Holzstab
  • Lackfarbe
  • Lasur

Der Bierkrug mit Löchern - so machen Sie ihn leicht selber

Wie schön ist es doch, in netter Gesellschaft bei einer Feierlichkeit Spaß zu haben und dabei vielleicht sogar den einen oder anderen Scherzartikel präsentieren zu können, der für zusätzliches Gelächter sorgt. Ein Bierkrug mit Löchern ist da immer eine gelungene Idee.

  • Während die weite Welt des Internets in Sachen Bierkrug mit Löchern eine wahrhaft große Angebotsvielfalt bereithält, entscheiden sich echte Scherzkekse doch immer wieder dafür, das Behältnis in Eigenregie zu produzieren.
  • Sicherlich ist es mit dem nötigen Werkzeug durchaus ein Leichtes, ein klassisches Hopfensaft-Glas mit einigen Löchern zu versehen. Allerdings ist der Aufwand diesbezüglich relativ groß. Ebenso, wie die Bruchgefahr.
  • Eine Alternative ist es da, den Bierkrug mit Löchern aus anderen gängigen Materialien herzustellen. Zum Beispiel aus Ton.

Ton ist ein vielversprechendes Material für den Scherzartikel

  1. Bringen Sie den Ton mit den Händen oder einem Nudelholz in Form und machen Sie das Material so zunächst weicher und geschmeidiger.
  2. Sodann nehmen Sie das alte Trinkbehältnis zur Hand und legen den vorbereiteten Ton sorgfältig darüber.
  3. Passen Sie die Formen nun so an, dass die Optik eines Bierkruges entsteht.
  4. Aus einem zusätzlichen Stück Ton entsteht sodann der Halter des Bechers.
  5. Stechen Sie nun mit dem Holzstab in den oberen Teil des Gebildes mehrere Löcher.
  6. Bemalen Sie das Behältnis nun mit der dafür vorgesehenen Farbe und lasieren Sie das Kunstwerk mit dem Lack.

Wenn Sie Ihren Bierkrug mit Löchern in der bekannten Verfahrensweise bearbeiten, kann nichts schiefgehen. Schon bald ist der Partygag fertig und die nächste Feierlichkeit kann kommen. 

Teilen: