Alle Kategorien
Suche

Bienenwachs - eine Anleitung für Wabenkerzen

Bienenwachs duftet nach Honig und ist ein natürlicher Rohstoff, der sich leicht zu dekorativen Kerzen verarbeiten läßt. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre eigenen Wabenkerzen herstellen können.

Wabenkerzen verbreiten Honigduft.
Wabenkerzen verbreiten Honigduft.

Was Sie benötigen:

  • 1 Docht
  • 1 Scheibe Bienenwachs
  • Schere
  • Stanleymesser
  • Lineal
  • Alufolie
  • Backofen

Den Kerzendocht für das Bienenwachs bereiten

  1. Zunächst legen Sie das Lineal an der Längsseite der Wabenplatte an. Achten Sie darauf, dass das Lineal einen etwa 7 mm breiten Streifen bestimmt.
  2. Mithilfe des Stanleymessers trennen Sie dann den Wachsstreifen von der Wabenplatte ab.
  3. Legen Sie den Docht der Länge nach in die Mitte des Wabenstreifens und rollen den Streifen so um den Docht, dass dieser fest umwickelt wird. 
  4. Der Docht samt Wabenstreifen wird in die Alufolie gewickelt. Die Enden der Folie sollten dabei etwa drei Zentimeter länger als der Docht sein, gezwirbelt und nach oben gebogen werden. 
  5. Legen Sie den umwickelten Docht in den auf 100 Grad vorgeheizten Backofen. Die Wärme soll das Wachs verflüssigen und vom Docht aufgesogen werden. Dank der Verschlusstechnik kann kein flüssiges Wachs aus der Verpackung entweichen. 
  6. Befühlen Sie die Verpackung immer wieder. Wenn der Inhalt der Alufolie sich per Fingerdruck weich anfühlt, ist das Bienenwachs verflüssigt. Nun sollte die Hitzezufuhr unterbrochen werden. Lassen Sie den Docht in der verschlossenen Alufolie im warmen Ofen abkühlen. So hat der Docht genug Zeit das Wachs aufzunehmen.

Eine dekorative Wabenkerze drehen

  1. Die Bienenwachsscheibe liegt flach auf der Arbeitsfläche auf. 
  2. Nun wird das Lineal diagonal von einer Wabenecke zur anderen gelegt. In einer Linealgeraden teilen Sie die Wabe mithilfe des Stanleymessers in zwei Dreiecke. 
  3. Das so entstandene Dreieck legen sie so vor sich hin, dass die lange Waagrechte zu Ihnen und die Spitze in den Raum zeigt. 
  4. Prüfen Sie, ob der Docht lange genug für die Kerzenlänge ist. Legen Sie den Docht dazu in die Mitte des Wabendreiecks. Ein Ende des Dochts schließt mit der Waagrechten ab, und das andere Ende soll mindestens 1,5 cm über die Pyramidenspitze hinausragen. 
  5. Das Wabendreieck wird so gedreht, dass die Waagrechte immer in Richtung rechter Hand zeigt. Legen Sie den Docht am äußersten Rand des Wabenstücks auf und achten Sie darauf, dass ein Dochtende mit der Waagrechten abschließt.
  6. Der Docht wird nun langsam und mit vorsichtigem Druck in die Wabe eingerollt. Achten Sie darauf, dass die Waagrechte immer einen geraden Abschluss bildet. 
  7. Der überstehende Docht der fertig aufgerollten Kerze wird auf eine Länge von 1,5 cm gekürzt.  

Das Basteln einer Wabenkerze eignet sich für das Arbeiten mit Kindern. Stellen Sie die Kerze vor dem Anzünden immer auf einen feuerfesten Untergrund und lassen Sie die Flamme nie unbeaufsichtigt. 

Teilen: