Alle Kategorien
Suche

Beziehungsangst überwinden - so gehen Sie vor

Beziehungsangst stellt sich oft ein. Das kann sehr unterschiedliche Bedeutungen haben. Um zu einer Beziehung zu kommen, sollten Sie sie überwinden. Hier finden Sie erste Schritte dazu.

Hören Sie auf sich.
Hören Sie auf sich.

Gründe für Beziehungsangst

  • Der Beginn von Beziehungen - die letzten Schritte davor besonders - sind für viele Menschen eine spannende, aber auch schwierige Zeit. Es gibt kaum eine Situation, in der Sie sich selbst so genau ins Gesicht sehen, als in dieser Zeit, in der Sie sich jemandem nähern oder ein anderer sich Ihnen nähert.
  • Diese Selbstkonfrontation macht Angst. Drücken Sie diese Angst nicht weg, lenken Sie sich nicht ab, sondern versuchen Sie, sich zu fokussieren. Auf sich. Etwa indem Sie alleine spazieren gehen, laufen, wandern. So etwas unterstützt oft den Fokus.
  • Es kann auch sein, dass die Beziehungsangst deshalb auftritt, weil Sie nicht bereit sind. Nicht bereit vielleicht auch nur für diesen Menschen. Lauschen Sie der Botschaft Ihres Inneren. Versuchen Sie, die Beziehungsangst, wenn sie auftritt, zu spüren und genau dann näher hinzuschauen.
  • Sie überwinden Ihre Beziehungsangst, indem Sie sich ihr stellen. Und indem Sie den Fokus auf sich setzen und versuchen, Ihrer Intuition zu trauen.

Beziehungsangst durch Verlangsamung überwinden

  • Verlangsamen Sie den Prozess. Gönnen Sie sich Ihr Tempo der Annäherung. Praktisch bedeutet das, dass Sie sich Zeit füreinander nehmen. Zuerst am besten Zeit im öffentlichen Raum, in Museen, Cafés, in der Natur. Dort geraten Sie weniger unter Druck, als wenn Sie sich in der Wohnung von einem von Ihnen treffen.
  • Nehmen Sie bewusst wahr. Vielleicht fällt Ihnen zuerst nur Banales auf: Der andere sieht irgendwie komisch aus. Oder auch: Sehr anziehend. Ihnen missfällt seine Stimme oder seine Kleidung. Oder Sie haben seine Stimme noch lange im Ohr.
  • Versuchen Sie, genau hinzuschauen. Es reicht, wenn Sie Ihre Gefühle im Auge behalten. Sie müssen sie nicht erklären können.
  • Begehren Sie diesen Menschen? Achten Sie diesen Menschen? Empfinden Sie Wärme für ihn? Wie geht es Ihrem Körper, wenn Sie sich mit dem anderen treffen? Sendet er irgendwelche Alarmsignale wie Bauchweh, Kopfschmerzen, Frösteln trotz angenehmer Außentemperatur? Oder fühlen Sie sich, vielleicht überraschenderweise, sehr wohl mit dem anderen?
  • Sich der Beziehungsangst zu stellen bedeutet, dass Sie sich die Freiheit nehmen dürfen, sich für, aber auch gegen eine Beziehung mit dem anderen zu entscheiden. Nur dann ist ein Ja zu einer Beziehung auch glaubwürdig.

Und nur so werden Sie Ihre Beziehungsangst langfristig überwinden.

Teilen: