Alle Kategorien
Suche

Bewerbungsgespräch absagen - so gelingt's

Bewerbungsgespräch absagen - so gelingt's2:42
Video von Anna Schmidt2:42

Sie möchten oder müssen ein Bewerbungsgespräch absagen und wissen nicht, auf welchem Weg und mit welchen Worten Ihnen dies gelingen kann? Dies funktioniert leichter, als Sie vielleicht glauben. Die folgende Anleitung kann Sie bei diesem unangenehmen Schritt unterstützen.

Wie läuft ein Bewerbungsgespräch ab?

Zum Bewerbungsgespräch werden in der Regel die Bewerber eingeladen, die die interessantesten Bewerbungsunterlagen vorzuweisen hatten und bei denen sich die Firma eine Zusammenarbeit vorstellen kann. Um dies sicher zu wissen, ist es jedoch wichtig, die Kandidaten persönlich kennenzulernen.

  • Je nachdem, um was für eine Art von Arbeit es sich handelt, werden Sie auch ohne eine Einsicht einer Bewerbung zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Dafür bringen Sie in der Regel alle wichtigen Unterlagen mit, mit denen Sie Ihre Qualifikationen hervorheben. Sie sollten nachfragen, ob neben Zeugnissen, einem Lebenslauf und Bescheinigungen über zusätzliche Qualifikationen auch ein Anschreiben gefordert wird.
  • Das Bewerbungsgespräch selbst ist eine einzigartige Chance, die Chefs von Ihren Vorzügen zu überzeugen. Deshalb sollte dieses möglichst nicht abgesagt werden, da dies im Normalfall das Ende für die Arbeitsstelle bei der jeweiligen Firma darstellt.
  • Im Gespräch werden Sie über Ihre Berufslaufbahn, Ihre Motivationen für die jeweilige Branche und Firma und ähnliche Dinge befragt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das zu fragen, was Ihnen bisher noch nicht klar war.

So klappt das Absagen des Vorstellungsgesprächs

  • Ein Bewerbungsgespräch sollten Sie nur absagen, wenn Sie entweder bereits eine andere Stelle gefunden haben oder so krank sind, dass Sie unmöglich das Bett verlassen können. In einem der beiden Fälle müssen Sie so früh wie möglich bei der Firma anrufen und sich zu der Person, die Ihre Bewerbung bearbeitet, durchstellen lassen.
  • Bedanken Sie sich zuerst dafür, dass Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen wurden, und schildern Sie anschließend Ihre Situation. Erklären Sie, dass es Ihnen Leid tut, aber Sie sich für eine passendere Stelle entschieden haben und wünschen Sie der bearbeitenden Person alles Gute für Ihren Lebensweg.
  • Wenn Sie krank sind, sollten Sie erklären, dass es Ihnen beim besten Willen nicht möglich ist, zu kommen, Sie den Job jedoch unbedingt wollen und um einen weiteren Termin bitten, an dem Sie sicher gesund sein werden.
  • Eine Alternative zum Telefonat ist eine E-Mail. Dies wirkt jedoch eher unpersönlich und als ob Sie nicht den Mut hätten, diese Botschaft selbst zu überbringen.

Verwandte Artikel