Alle Kategorien
Suche

Bewerbungsfoto mit Bart - wägen Sie das Für und Wider ab

Tragen Sie einen Bart, sollten Sie bei einer Bewerbung um einen neuen Job überlegen, ob Sie sich von diesem nicht trennen. Ein gepflegter Goatie oder ein kleiner Schnauzer ist sicher kein Problem, doch ein langer ungestutzter Bart sollte für ein Bewerbungsfoto und das Bewerbungsgespräch abgenommen oder gepflegt gekürzt werden.

Ein gepflegter Bart muss für ein Bewerbungsfoto nicht abgenommen werden.
Ein gepflegter Bart muss für ein Bewerbungsfoto nicht abgenommen werden.

Wenn Sie gerne einen Bart tragen, ist dies in den allermeisten Fällen weder für die Partnerin noch für die Arbeitskollegen ein Problem. Ein moderner Bart ist kurz und gepflegt gestutzt. Besonders gerne wird von Männern jeden Alters ein Goati getragen oder ein auf einige Millimeter gestutzter Vollbart. Diesen können Sie auch auf einem Bewerbungsfoto tragen, wenn Sie glauben, dass er Ihrem Gesicht gut steht. Dennoch wirken Fotos ohne Bart seriöser, und unter diesem Aspekt sollten Sie überlegen, ob Sie sich für eine gewisse Zeit nicht doch davon trennen möchten.

Den Bart auf einem Bewerbungsfoto tragen

  • Natürlich liegt die Entscheidung bei Ihnen, ob Sie Ihren Bart auf dem Bewerbungsfoto tragen möchten oder nicht. Trotzdem sollten Sie sich Gedanken dahin gehend machen, ob es während Ihres Bewerbungszeitraums nicht besser ist, wenn Sie sich von Ihrem Bart trennen.
  • Haben Sie einen sehr kurzen und gepflegten Bart, wird dieser sicher nicht ausschlaggebend für Ihre Bewerbung sein. Wichtig ist, dass Sie auf dem Bewerbungsfoto gepflegt aussehen. Es kommt auch darauf an, für welchen Posten Sie sich bewerben. Ein sehr gepflegtes Äußeres ist vor allem bei Jobs wichtig, in den Sie in der Öffentlichkeit stehen und Publikumsverkehr haben.

Ein Vollbart sollte gut überlegt sein

  • Tragen Sie einen sehr langen und auffälligen Vollbart, sollten Sie mit diesem kein Bewerbungsfoto anfertigen lassen. Ein sehr lang gewachsener Bart verändert Ihr Gesicht und könnte die Entscheidung des Personalchefs negativ beeinflussen.
  • Jedoch kommt es auch hier darauf an, für welchen Beruf Sie sich bewerben. Als Trucker oder Tätowierer könnte ein Vollbart sogar von Vorteil sein. Bewerben Sie sich dagegen um einen Job in einem Lebensmittelbetrieb oder einem Supermarkt, könnte der Vollbart als Ausschlusskriterium gelten.

Bei einer Bewerbung gilt es immer, einen besonders guten Eindruck zu hinterlassen, schließlich möchten Sie die Stelle bekommen. Wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben, wird es niemanden mehr stören, wenn Sie einen Bart tragen. Mitunter ist es in der Bewerbungszeit jedoch hilfreich, wenn Sie sich davon trennen.

Teilen: