Form und Inhalt beim Bewerbungsanschreiben per E-Mail

Wer ein Bewerbungsschreiben per E-Mail aufsetzt, sollte nicht den Fehler begehen und dabei weniger auf die Form achten. Dank dem Internet greifen viele Unternehmen zwar auf diese Form der Bewerbung zurück, achten jedoch nicht weniger darauf, wie sorgfältig und aussagekräftig Ihre Bewerbung gestaltet ist. 

  • Das Bewerbungsanschreiben sollte im E-Mail-Editor mit Absender und Empfängerangaben wie in einem herkömmlichen Bewerbungsanschreiben gestaltet sein. Hier sollten auch Ihre Kontaktrufnummern zu finden sein.
  • Im Anhang zu Ihrem Anschreiben fügen Sie Ihren tabellarischen Lebenslauf sowie Ihre Zeugniskopien bei.
  • Fügen Sie ebenfalls eine elektronische Empfangsbestätigung hinzu, damit Sie sicher sein können, dass Ihre Bewerbung auch eingegangen ist.

Kleine Feinheiten im Bewerbungsanschreiben

  • Reden Sie immer die Person, welche in der Stellenausschreibung als Ansprechpartner benannt wurde, namentlich an. Sollte dort keine Angabe gemacht worden sein, so verwenden Sie das standardgemäße „Sehr geehrte Damen und Herren“,
  • Achten Sie darauf, dass die Anhänge nicht zu groß sind. Entfernen Sie notfalls ein paar Zeugnisse, welche nicht unbedingt etwas mit Ihrer neuen Aufgabe zu tun haben, und beschränken Sie sich auf das Wesentliche. Ein Anhang sollte nicht größer als 2 MB sein.
  • Der tabellarische Lebenslauf sollte ein eingescanntes Passbild von Ihnen enthalten, welches auch auf dem aktuellen Stand ist.
  • Es ist selbsterklärend, dass Sie Ihr Bewerbungsanschreiben gründlich auf Rechtschreibfehler prüfen, denn dies kann ein Kriterium bei der Bewertung Ihrer Bewerbung sein.