Alle Kategorien
Suche

Bewerbung als Staplerfahrer - das sollten Sie beachten

Der Beruf des Lageristen umfasst auch, dass man als Staplerfahrer arbeiten muss. Wie Sie einen Staplerschein machen und eine überzeugende Bewerbung verfassen, erfahren Sie hier.

Als Staplerfahrer benötigt man den Staplerschein.
Als Staplerfahrer benötigt man den Staplerschein.

Was Sie benötigen:

  • PC
  • Staplerschein (wenn möglich)
  • gute Vorkenntnisse im Bereich Lagerarbeit

Den Staplerschein machen

  • Den Staplerführerschein - kurz Staplerschein - zu machen ist gar nicht schwierig und relativ unbürokratisch möglich. Es gibt nur zwei Voraussetzungen: Man muss mindestens 18 Jahre alt und gesundheitlich in der Lage sein, ein Flurförderfahrzeug (so die korrekte Bezeichnung) zu führen.
  • Die Ausbildung zum Staplerfahrer dauert normalerweise nur einen Tag und wird im Betrieb durchgeführt, die Kosten übernimmt meist der Arbeitgeber. Sollten Sie für eine Zeitarbeitsfirma im Einsatz sein und für die Firma, für die Sie im Einsatz sind, einen Staplerschein benötigen, dann klären Sie mit Ihrer Leihfirma, wer die Kosten übernimmt.

Die Bewerbung als Staplerfahrer im Lager

Sollten Sie bereits einen Staplerschein besitzen und sich für einen Job im Lager bewerben, dann setzen Sie sich mit einer guten Bewerbung gegen andere durch.

  • Punkten Sie zuerst mit Ihren praktischen Erfahrungen im Bereich der Lagerarbeit. Heben Sie hervor, welche Aufgaben Sie als Staplerfahrer schon übernommen haben und wo Ihre Stärken liegen.
  • Des Weiteren sollten Sie im Anschreiben deutlich machen, dass Sie flexibel und auch der Schichtarbeit nicht abgeneigt sind. Selbst, wenn es schwerfällt, aber alle größeren Betriebe ordnen hin und wieder Schichtdienst an.

Weitere Führerscheine, die nützlich sind

Der Staplerschein ist zwar wichtig, aber es gibt noch weitere Führerscheine, welche Ihnen den Einstieg in einen Beruf ermöglichen:

  • Der Lkw-Führerschein beispielsweise ermöglicht es Ihnen, große Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zu fahren. Viele Unternehmen suchen solche Leute händeringend. Der Nachteil: Ein Lkw-Führerschein ist sehr teuer und kann bis zu 8000 Euro kosten.
  • Einen Personenbeförderungsschein benötigen alle Personen, welche beruflich andere Menschen mit einem motorisierten Fahrzeug transportieren. Einen Antrag für diesen Schein können Sie beim Straßenverkehrsamt bekommen. Die Kosten variieren. 

Alle Angaben: Stand Juni 2012

Teilen: