Alle Kategorien
Suche

Bewerbung als Quereinsteiger - so stellen Sie sich überzeugend dar

Quereinsteiger haben meist einen Beruf erlernt, der nicht typischerweise in dem Bereich zu finden ist, für den sie eine Bewerbung schreiben. Manchmal fehlt auch eine abgeschlossene Ausbildung. Daher ist es schwierig, sich in Bewerbungen gut darzustellen. Wie formulieren Sie Ihre Kompetenzen hier überzeugend?

Das sollte mit Ihrer Bewerbung nicht passieren.
Das sollte mit Ihrer Bewerbung nicht passieren. © Gerd_Altmann / Pixelio

Ihre Stärke als Berufseinsteiger können Berufserfahrungen oder auch Weiterbildungen sein. Zudem können Sie mit Merkmalen wie Flexibilität, dem Verständnis komplexer Zusammenhänge oder fachübergreifenden Kenntnissen werben.

Die Kompetenzen eines Quereinsteiger

  • Wenn Sie aus einem anderen beruflichen Bereich kommen und als Quereinsteiger für eine Stelle eine Bewerbung schreiben, dann kann dies signalisieren, dass Sie sich gern Herausforderungen stellen und sich in Neues einarbeiten.
  • Weiter Persönlichkeitsmerkmale, die damit assoziiert werden, sind etwa vielfältige Interessen, die Fähigkeit zum vernetzten Denken und die Fähigkeit, sich auch schnell in Neues einzuarbeiten. Diese Kompetenzen werden daher so positiv eingeschätzt, weil man voraussetzt, dass die Arbeit in einem anderen Berufsfeld etwa auch die Notwendigkeit beinhaltet, sich schnell einzuarbeiten.
  • Problematisch kann jedoch sein, dass eine solche Bewerbung manchmal auch kritisch gesehen wird, da Personalverantwortliche dann nachfragen, warum Sie sich denn nicht in Ihrem ursprünglichen Beruf bewerben. Dafür sollten Sie gute Argumente parat haben, etwa dass Ihr Interesse von Projekten stammt, die Sie früher bearbeitet haben und die an das neue Berufsfeld angegrenzt haben.

Formulierungen für Ihre Bewerbung

  • Um berufliche Kompetenzen gut darstellen zu können, ist es sinnvoll, frühere vergleichbare Tätigkeiten oder Weiterbildungen zu erwähnen. So können Sie beispielsweise schreiben, dass Sie in Ihrem früheren Beruf erste Projekte bearbeitet habe, die schon etwas in die Richtung des Bereichs gehen, für den Sie sich bewerben.
  • Ebenso können Sie Ihr Interesse an der Tätigkeit als Quereinsteiger durch Weiterbildungen zum Ausdruck bringen, die Sie absolviert haben, oder durch Kollegen, die aus dem Bereich kommen und Sie inspiriert haben.
  • Letztlich können Sie Ihren Wunsch nach einer neuen Tätigkeit auch damit begründen, dass Sie schon früher Interesse an diesem Berufsfeld hatten und nun als Quereinsteiger auch neue Herausforderungen suchen.
  • Da dieser Begriff aber in Bewerbungen sehr häufig auftaucht, sollten Sie lieber Synonyme verwenden, etwa „Möglichkeit zur Weiterentwicklung“ oder „Kombination mit bisherigen umfangreichen Erfahrungen“ bzw. „Vertiefung bisheriger Kenntnisse“.
Teilen: