Alle Kategorien
Suche

Bewerbung als Putzfrau schreiben - diese Punkte sollten Sie beachten

Sie möchten eine Bewerbung als Putzfrau schreiben und wissen nicht, worauf Sie dabei genau achten müssen? Dies ist nicht so schwer, wie Sie es sich vielleicht vorstellen. Wenn Sie einige Kniffe beachten, haben Sie mit etwas Glück schon bald Aussicht auf einen Job.

So klappt die Bewerbung als Putzfrau.
So klappt die Bewerbung als Putzfrau.

Was Sie benötigen:

  • Bewerbungsmappe
  • hochwertiges Papier
  • Computer
  • Drucker
  • aktuelles Bewerbungsfoto
  • Zeugnisse
  • Referenzen

So gelingt Ihnen die Bewerbung

  • Damit Ihre Bewerbung als Putzfrau ein voller Erfolg wird, sollten Sie zuerst einmal Bewerbungsbilder anfertigen lassen. Tun Sie dies besser nicht am Automaten, sondern bei einem seriösen Fotograf, da der Qualitätsunterschied der Bilder bei einer Bewerbung deutlich sichtbar ist. Auf dem Foto sollten Sie freundlich lächeln in ordentlicher Kleidung zu sehen sein. Besonders Ihre freundliche und vertrauenenswürdige Ausstrahlung ist statt schicker Kleidung wichtig.
  • Am Computer müssen Sie nun Ihren Lebenslauf verfassen. In chronologischer Abfolge listen Sie darin auf, was Sie bisher in Ihrem Leben getan haben. Wichtig sind hierfür die genauen Daten für den jeweiligen Schulbesuch, die Ausbildung, die Sie genossen haben und die Arbeitsplätze, an denen Sie tätig waren.

So schaffen Sie es zur Putzfrau in einer Firma

  • Nachdem Sie die Vorarbeit geleistet haben, können Sie mit dem wichtigsten und zugleich schwierigsten Teil der Bewerbung als Putzfrau beginnen. Es handelt sich hierbei um das Anschreiben, das vor allem wichtig ist, wenn Sie sich für eine Firma bewerben. Eine telefonische Bewerbung oder eine Bewerbung per Mail sollten Sie nur durchführen, wenn dies ausdrücklich gewünscht wird.
  • Im Anschreiben bekunden Sie nun Ihr Interesse am angebotenen Job und erklären auf besonders individuelle und begeisternde Art und Weise, warum gerade Sie die richtige für den Job als Putzfrau sind und wieso Sie sich für die jeweilige Firma interessieren. Kenntnisse über den Tätigkeitsbereich der Firma sind hierbei von Vorteil. Sie könnten beispielsweise Fakten der Geschichte der Firma einfließen lassen und dabei Bezug auf Ihren Lebensweg nehmen. Eine so persönliche Bewerbung kommt besonders gut an.
  • Geben Sie an, wie Sie auf die Firma gekommen sind und welche Referenzen Sie für den Beruf als Putzfrau mitbringen. Wenn Sie bereits in anderen Putzstellen gearbeitet haben, sind Arbeitszeugnisse von Vorteil, die Ihre Aussagen stützen. Erklären Sie, warum Sie Spaß daran haben, als Putzfrau zu arbeiten und zählen Sie Ihre Stärken auf.
  • Für den Beruf der Putzfrau in einer Firma sollten Sie teamfähig, verantwortungsbewusst, ordentlich und ehrgeizig sein. Drücken Sie dies im Anschreiben so aus, wie Sie finden, dass es Ihre Person am besten repräsentiert. Dieser Text sollte nicht nach einem bestimmten Schema angefertigt werden, sondern Ihre Persönlichkeit abbilden.
  • Drucken Sie alle Dokumente aus und fügen Sie außerdem Kopien aller Referenzen und Zeugnisse an. Zusammen geben Sie alles in eine Bewerbungsmappe und schicken es an die angegebene Adresse.

So schaffen Sie es in einen Privathaushalt

  • Referenzen sind für die Arbeit als Putzfrau in einem Privathaushalt meist nicht von Nöten. Oft ist nicht einmal eine schriftliche, sondern nur eine telefonische Bewerbung und ein anschließendes Kennenlernen geplant, bei dem der Termin zum Probearbeiten vereinbart wird.
  • Sie sollten sowohl im Telefongespräch, als auch durch Ihre Arbeit deutlich machen, dass Sie fleißig sind, putzbedürftige Bereiche selbst aufdecken und besonders gewissenhaft handeln. So muss es den Hausbewohnern klar sein, dass Sie auf keinen Fall beim Putzen etwas klauen würden.

Viel Glück!

Teilen: