Alle Kategorien
Suche

Bewerbung als Empfangskraft - so klappt es

Der Arbeitsmarkt ist inzwischen recht hart geworden. Arbeitsstellen, die interessant wären, gibt es zu wenige und Bewerber zu viele. Wie soll man da noch eine Chance haben, die passende Arbeitsstelle zu bekommen? Der erste Weg zum Erfolg ist die Bewerbung. Nur wie erstellt man eine erfolgreiche Bewerbung für die Anstellung als Empfangskraft?

Die Klingel ruft Empfangskräfte zum Dienst.
Die Klingel ruft Empfangskräfte zum Dienst.

Was Sie benötigen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Bewerbungsfoto
  • Zeugnis
  • Referenzen

Die passenden Fähigkeiten bringen eine Bewerbung zum Erfolg

  • Sie sind ein Allrounder, haben Spaß am Umgang mit Menschen und überlegen, ob der Beruf einer Empfangskraft vielleicht das Richtige für Sie wäre? Gut, aber rechnen Sie damit, dass als Empfangsdame noch mehr von Ihnen gefordert wird. Fragen Sie sich, bevor Sie sich bewerben, ob Sie den Anforderungen gewachsen sind.
  • Eine Empfangskraft ist die erste Person, auf die Besucher eines Unternehmens treffen. Sie ist damit Repräsentant/in des Arbeitgebers. Ein gepflegtes Äußeres ist ebenso wichtig, wie eine höfliche und freundliche Umgangsform und Sprechfähigkeit.
  • Als Empfangskraft sind Sie der Koordinator des Unternehmens. D.h., auf die vielen Fragen zur Geschäftsorganisation, die Ihnen gestellt werden, müssen Sie die richtige Antwort kennen. Sie müssen sofort an die passenden Kontaktpersonen weiter vermitteln, Schlüssel für Büros, Labore, Technikräumen usw. verwalten, Telefonate annehmen und weiterleiten und evtl. Anmeldungen und Abmeldungen entgegennehmen.
  • Hinzu kommen technische Vorrausetzungen, die Sie beherrschen müssen, wie zum Beispiel solide Kenntnisse im Umgang mit dem PC. Aber auch die Organisation von Postzustellungen und Postweiterleitungen können in den Aufgabenbereich einer Empfangskraft fallen. Letztendlich werden Sie die gute Seele der Firma sein, die mit Feingefühl auch schwierige Situationen meistert, wenn sich Gäste z.B. beschweren oder unzufrieden sind.

Wie Sie sich als Empfangskraft richtig bewerben

  • Ein/e Personalmanager/in muss bei der Menge der vorliegenden Bewerbungen oft innerhalb weniger Minuten über das "Ja" und "Nein" zu einem Bewerbungsgespräch entscheiden.
  • Das bedeutet für Sie, dass Ihre Bewerbung bereits Ihr Aushängeschild ist. Die Bewerbung muss allein schon von der Aufmachung zum Lesen auffordern und im zweiten Moment den Leser ansprechen. Lernen Sie, schriftlich zu kommunizieren, indem Sie Ihre Fähigkeiten benennen und darstellen.
  • Vermeiden Sie es, eine "Blindbewerbung" zu verschicken. Das heißt, ermitteln Sie zuvor, wer über Ihre Bewerbung entscheiden wird und sprechen Sie diese Person in Ihrer Bewerbung mit seinem/ihren Namen direkt an.
  • Achten Sie darauf, dass in das Bewerbungsschreiben keine Daten Ihres Lebenslaufs gehören! Formulieren Sie einfach nur präzise und vor allem positiv, wie sehr Sie davon überzeugt sind, für die vakante Stelle besonders geeignet zu sein. Heben Sie Ihre Fähigkeiten und Stärken hervor, die dem Unternehmen von großem Nutzen sind.
  • Führen Sie Ihre beruflichen Erfolge auf. Wann und wo konnten Sie sich aufgrund Ihrer Fähigkeiten profilieren? Welche Ihrer besonderen Qualifikationen werden für das Unternehmen von großer Wichtigkeit sein (z.B. wenn Sie ein gutes Englisch sprechen, können sie die Auslandstelefonate übernehmen)?
  • Wenn der Leser durch diese Ausführungen Ihrer Fähigkeiten das Gefühl erhält, Sie seien für dieses Unternehmen unentbehrlich, haben Sie schon viel gewonnen.
  • Es kommt darauf an, zu überzeugen, dass Sie sich mit Ihren Fähigkeiten ganz für dieses Unternehmen einsetzen, weil Ihnen das Unternehmen aus bestimmten Gründen wichtig ist. Nennen Sie die Gründe (vielleicht ist Ihnen das Unternehmen bekannt, vielleicht bietet das Unternehmen etwas an, was Ihnen sehr wichtig ist).
  • Informieren Sie sich also vor Ihrer Bewerbung über das Unternehmen und kontrollieren Sie Ihre Bewerbung, bevor Sie sie abschicken, auf drei Punkte: Haben Sie auf Ihre Qualifikationen und Stärken aufmerksam gemacht? Haben Sie mitgeteilt, warum das Unternehmen ausgerechnet Sie einstellen sollte? Führt Ihr Bewerbungsschreiben aus, warum Sie ausgerechnet in diesem Unternehmen arbeiten möchten?

Der Lebenslauf gehört zur Bewerbung als Empfangskraft

Beachten Sie, dass Sie der Bewerbung einen korrekten Lebenslauf beifügen. Oft wird in einer Personalabteilung erst der Lebenslauf überflogen und daraufhin entschieden, ob die Bewerbung gelesen wird. Der Aufbau und die individuellen Inhalte Ihres Lebenslaufs sind sehr ausschlaggebend. Darum sollten Sie den Lebenslauf sehr sorgfältig erstellen. Bringen Sie durch folgende Daten eine Struktur in Ihren Lebenslauf:

  • Persönliche Daten: Dazu gehören Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum und -ort, Ihr Familienstand.
  • Berufliche Praxis: Hier führen Sie alle Ihre beruflichen Tätigkeiten mit Datumsangaben und Verantwortungsbereichen auf.
  • Schulische Ausbildungen: Geben Sie nur den höchsten Abschluss an. Sie brauchen nicht wie früher mit der Grundschule beginnen.
  • Fortbildungen: Setzen Sie bei der Aufführung Schwerpunkte, schreiben Sie auf, was den Arbeitgeber interessiert.
  • Persönliche Kenntnisse und Fähigkeiten: Punkten Sie hier mit Zusatzqualifikationen.
  • Mitgliedschaften und Hobbys: Es geht nicht darum, dass Ihr Arbeitgeber Sie persönlich kennenlernen möchte, sondern dass er nur einen Einblick in Ihre Interessen und Lebensgestaltung erhält.

Denken Sie daran, dass Sie Ihren Lebenslauf mit Orts- und Datumsangabe unterschreiben müssen und vor allem, dass Sie ihm ein Bewerbungsfoto beifügen. Alles Gute für Ihre Bewerbung!

Teilen: