Alle Kategorien
Suche

Bewerbung als Barkeeper - so wird es ein Erfolg

Sie träumen von einem Leben als Barkeeper? Sie bringen die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie die passende Persönlichkeit mit? Dann bringen Sie diese in Ihrer Bewerbung zum Ausdruck!

Barkeeper ist ein beliebter Job - die Bewerbung entscheidet
Barkeeper ist ein beliebter Job - die Bewerbung entscheidet

Der Beruf des Barkeepers ist anstrengend, dennoch bezeichnen viele diesen Job als Traumberuf. Wenn auch Sie dazu gehören, haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, eine Anstellung als Bartender zu finden. Hotels, Bars, teilweise auch Restaurants bieten Stellen an.

Ausbildung zum Barkeeper

Eine reine Ausbildung zum Barkeeper wird (noch) nicht angeboten. Dennoch können SIe sich Grundkenntnisse in diesem Bereich in Ausbildungen aneignen.

  • Der typische Ausbildungsberuf für einen Barkeeper ist der Restaurantfachmann. Während der regulär 3 Jahre dauernden Ausbildung ist der Barbereich eine Station.
  • Auch Hotelfachleute haben oftmals die Möglichkeit, eine gewisse Zeit im Barbereich ausgebildet zu werden.
  • Darüber hinaus sollten Sie sich in speziellen Barkeeper-Kursen weiterbilden. Diese werden von einigen Bars angeboten, aber auch von Hotel- oder Gastronomiefachschulen. Zudem gibt es extra Barmixer-Schulen.
  • Darüber hinaus können Sie einen Zertifikatslehrgang bei der IHK absolvieren. Eine der besten deutschen Barkeeper-Schulen befindet sich westlich von München. Schnupperkurse und Fachseminare absolvieren Sie ebenso wie Sie sämtliche Lizenzen im Barbereich  erwerben können.
  • Den IHK-Barmeister legen Sie ebenfalls in München ab.  Beide Schulen stellen keine besonderen Vorqualifizierungen an ihre Bewerber.

Neben dem Erlernten sollten Sie die Standard-Cocktails auswendig und aus dem umgangssprachlichen "FF" mixen können. Hilfreich ist es, wenn Sie ein Cocktail-Buch zu Hause haben und die darin enthaltenen Cocktails immer mal wieder mischen. Zudem gehört bei einer Tätigkeit als Barkeeper zu den Grundvoraussetzungen, dass Sie bereit sind in Schichten und zu nicht büro-tauglichen Zeiten zu arbeiten, Sie müssen teamfähig und aufgeschlossen sein, offen für neues (neue Cocktail-Kreationen oder Dekorationen) und natürlich kundenorientiert arbeiten.

Bewerbung an Bars schreiben

Während es bei einer Bewerbung im kaufmännischen Bereich im ersten Step auf die einwandfreie Rechtschreibung und Ausdrucksweise ankommt, erfordert eine Tätigkeit als Barkeeper anderes. Natürlich müssen SIe dennoch auf die Korrektheit achten, zudem sollten Sie aber einiges besonders herausstellen.

  • Ein Bartender arbeitet vor allem dann, wenn andere frei haben und selber ausgehen. Daher sollten Sie neben Ihren fachlichen Kompetenzen unbedingt betonen, dass Sie gerne zu ungewöhnlichen Zeiten (abends, nachts, am Wochenende, an Feiertagen) arbeiten.
  • Hinter der Bar ist eine kommunikative Persönlichkeit deutlich umsatzstärker als jemand schüchternes. Kein Wunder, dass Barbesitzer lieber kontaktfreudige Mitarbeiter einstellen. Gehen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben unbedingt auf diese Eigenschaft ein, wenn Sie sie aufweisen.
  • Sie werden sich in Ihrem Traumjob viel merken müssen, zudem wird der Umgang mit Geld Bestanteil Ihrer Aufgabe sein. Auch hierauf sollten Sie in Ihrer Bewerbung eingehen.

Insbesondere in gut besuchten Bars sind es die fachlichen Fertigkeiten, die den Ausschlag für oder gegen einen Bewerber geben. Bieten Sie daher in Ihrer Bewerbung einen Probearbeitstag an, an dem sich der Geschäftsführer oder Inhaber von Ihrem Können überzeugen kann.

Teilen: