Was Sie benötigen:
  • Anfragen
  • Internetrecherchen
  • Anzeigenrecherchen
  • Empfehlungsmanagement
  • Bewerbermappe
  • Bewerbungsschreiben

Bei Bewerbung strategisch vorgehen

  • Ohne eine klare Vorstellung, wie Sie einen Aushilfsjob im Supermarkt erhalten, ist es nicht nur mühsam, sondern ziemlich aussichtslos, sich auf den Arbeitsmarkt zu begeben.
  • Akutelle Jobangebote in den Märkten selbst finden Sie auf den diversen Webseiten unter dem Menüpunkt „Jobs“.
  • Auch können Sie unter dieser Rubrik sogleich ersehen, ob eine Online-Bewerbung erwünscht ist.
  • Recherchieren Sie gleich zu Beginn Ihrer Bewerbungsphase, ob es jeweils nur ein Jobangebot für die Regalauffüllung darstellt oder ob spezielle Fachkenntnisse - z. B. an der Fleisch- oder Backwarentheke - erwünscht werden.
  • Jobangebote für Aushilfstätigkeiten selbst können Sie auch bei der Agentur für Arbeit erfahren oder an Aushängen wie bei Studentenwerken oder in den Märkten selbst.
  • Es bleibt Ihnen auch freigestellt, ein Inserat für eine Aushilfstätigkeit selbst zu schalten. Besonders geeignet sind hierzu die jeweiligen Gemeindeblätter bzw. Stadtmagazine.

Als Aushilfe Flexibilität zeigen

  • Dass im Supermarkt Kundenfreundlichkeit und ein gepflegtes Auftreten verlangt wird, sollte für Sie als Jobbewerber auch für eine Aushilfstätigkeit nichts Neues sein.
  • Wenn Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen plausibel machen können, dass Sie flexibel einsetzbar sind, werden Ihre Chancen zur Einstellung als Aushilfe in einem Supermarkt steigen.
  • Wenn an festgelegten Wochentagen neue Ware für den Supermarkt eintrifft, wird die Aushilfskraft sicherlich zeitweise auch mehrere Stunden zum Auspacken und Einsortieren der Ware benötigt. Überlegen Sie im Vorfeld, ob Sie aus familiären oder beruflichen Gründen dazu in der Lage sind, solche Zeiten zu überbrücken.
  • Erklären Sie dem künftigen Arbeitgeber, ob Sie zuerst nur einen befristeten Ferienjob wünschen oder ob Sie an einem langfristigen Nebenjob als Aushilfe im Supermarkt interessiert sind, denn auch Marktleiter wollen verbindlich mit Personaleinsatz planen können.
  • Ihnen sollte es möglich sein, in den Abendstunden oder am Wochenende flexibel für den Supermarkt einsatzbereit sein - egal, ob es eine Kassiertätigkeit oder nur für Regalauffüllungen geplant ist.
  • Viele Tätigkeiten sind noch nach Geschäftsschluss zu erledigen, die auch mit Aushilfen abgearbeitet werden. Dazu zählen sämtliche Reinigungsarbeiten. Vielleicht spricht Sie auch diese Art von Arbeit vorübergehend an.