Alle Kategorien
Suche

Bewegungsmelder einstellen - so geht's

Bewegungsmelder gibt es in mannigfacher Ausführung. Bei den Modellen in einer gehobenen Preisklasse kann man die Empfindlichkeit der Sensoren in gewissen Grenzen einstellen.

Gutes Licht sorgt für höhere Sicherheit.
Gutes Licht sorgt für höhere Sicherheit.

So können Sie Ihren Bewegungsmelder richtig einstellen

  • Zunächst sollten Sie sich im Klaren darüber sein, welchen Typ von Bewegungsmelder Sie brauchen. Dabei kommt es darauf an, wie groß der Erfassungsbereich sein soll und welche Schaltleistung der Melder haben muss.
  • Die meisten Bewegungsmelder können keine Verbraucher steuern, die mehr als 500VA verbrauchen. Stellen Sie also beim Kauf sicher, dass der gewählte Typ für die vorgesehene Verwendung geeignet ist.
  • Die Angaben auf der Verpackung geben Ihnen Auskunft darüber, wie weit entfernt der Bewegungsmelder noch Bewegungen erfasst und in welchem Winkel der Sensor arbeitet.
  • Sie sollten also möglichst kein Gerät montieren, das nur 180° erfasst, wenn es auch um die Ecke "schauen " soll. Ebenso sind Melder der unteren Preisklasse meist nicht sehr sensibel bei der Einstellung, sie lassen nur grobe Schritte zu und reagieren sehr träge.
  • Montieren Sie den Bewegungsmelder an einer Stelle, die von ungebetenen Gästen nicht ohne Weiteres erreicht werden kann. Probieren Sie nach Eintreten der Dämmerung das Einstellen für den Dämmerungsschalter wie auch für die Leuchtdauer aus.
  • Dazu müssen die kleinen Regler an der Unterseite des Gehäuses nach Anleitung verstellt werden. In den meisten Fällen wird die Einstellung für den Dämmerungsschalter bis in die Nähe des Anschlags "spät" erfolgen müssen, damit er nicht zu früh schaltet.
  • Der Erfassungsbereich lässt sich nur experimentell ermitteln. Liegt der Standort an einem öffentlichen Platz, kann es notwendig werden, den Erfassungsbereich klein zu halten, damit die Beleuchtung nicht ständig anspringt, wenn Verkehr stattfindet.
  • Die Betriebsdauer der Intervalle sollte den gegebenen Umständen angepasst sein. Haben Sie nur wenige Schritte zu gehen, bei denen Sie eine Beleuchtung brauchen, genügt sicher die Einstellung auf wenige Sekunden.
  • Bedenken Sie auch, dass der Bewegungsmelder auch auf Tiere reagiert und dann ungewollt Stromverbraucher einschaltet.  Sie sollten also die Beleuchtungsdauer nur so lang einstellen, wie sie auch tatsächlich gebraucht wird.
Teilen: