Alle Kategorien
Suche

Bewegliche Hintergrundbilder für den Desktop erstellen - so klappt's

Jeder hat ein Hintergrundbild auf seinem Computer-Bildschirm, damit das Ganze etwas persönlicher gestaltet ist und hübscher aussieht. Doch wenn Ihnen Ihr normales Bild zu langweilig ist und Sie gern etwas Bewegung reinbringen möchten, können Sie auch bewegliche Hintergrundbilder verwenden. Hier lesen Sie eine kurze Anleitung dazu.

Bewegliche Hintergrundbilder verschönern den Desktop.
Bewegliche Hintergrundbilder verschönern den Desktop.

Was Sie benötigen:

  • Okozo Desktop
  • VLC-Player
  • oder ähnliche Programme

Es gibt viele schöne Hintergrundbilder, die man sich im Internet herunterladen oder selbst erstellen kann. Bewegliche Hintergrundbilder sind dagegen eher selten und man hat mit ihnen etwas Besonderes. Wenn Sie auch für Ihren Desktop ein bewegliches Bild haben möchten, können Sie das mit verschiedenen Programmen erreichen.

Hintergrundbilder mit Okozo Desktop einstellen

Mit Okozo Desktop kann man bewegliche Bilder für Windows Vista und Windows 7 einstellen.

  1. Das Programm „Okozo Desktop“ können Sie kostenlos downloaden und installieren. Die Datei können Sie einfach auf Ihren Desktop ziehen, sie wird dadurch von selbst zu einem Icon umgewandelt und Sie können mit einem Doppelklick die Installation starten.
  2. Nach der Installation finden Sie ein kleines Icon der Software unten in Ihrer Desktop-Leiste (neben der Uhr). Durch einen Doppelklick auf dieses Icon öffnet sich ein kleines Menü auf Ihrem Bildschirm, in dem Sie dann auf „Okozo Desktop“ gehen können, um auf die Internetseite des Anbieters zu gelangen.
  3. Auf dieser Seite können Sie sich dann bewegliche Hintergrundbilder, sogenannte „Wallpapers“, aussuchen und kostenlos herunterladen. Klicken Sie die einzelnen Bilder an, um sie in Bewegung zu sehen, und wählen „Download now“, wenn Sie eines der Hintergrundbilder haben wollen.
  4. Die Datei mit dem Wallpaper muss nach dem Download installiert werden. Dann können Sie es in dem Okozo-Menü unter „Wallpapers“ aufrufen und als Desktophintergrund auswählen. Klappt das noch nicht sofort, starten Sie Ihren Computer neu und versuchen es noch einmal.

Bewegliche Bilder mit dem VLC-Player anzeigen

Der VLC-Player läuft eigentlich auf jedem Betriebssystem und kann eine Vielzahl von Formaten abspielen.

  1. Nach dem kostenlosen Download und der Installation über den Installationsassistenten können Sie den VLC-Player starten. Klicken Sie dann auf „Media“ und in der Liste auf „Open File...“. Dann können Sie sich ein bewegliches Hintergrundbild im passenden Format oder sogar ein richtiges Video von Ihrer Festplatte auswählen.
  2. „Öffnen“ Sie die Datei und sie wird sofort von dem Player abgespielt. Klicken Sie dann in den Menüpunkten auf „Video“ und wählen dort „Set as Wallpaper“ aus. Das Bild wird anschließend auf Ihrem Desktop angezeigt. Einziger Nachteil, Sie müssen den VLC-Player offen lassen, damit die beweglichen Hintergrundbilder angezeigt werden können. Sobald Sie den Player schließen, ist auch das Bild verschwunden und Ihr ursprüngliches Desktopbild wird wieder zu sehen sein.

Bewegung auf Ihren Desktop zu kriegen, geht also ganz einfach und schnell. Bestimmte Programme für diesen Zweck können Ihnen dabei behilflich sein. Bedenken Sie dabei aber, dass Ihr Computer dadurch mehr arbeiten muss und somit auch etwas langsamer werden kann.

Teilen: