Alle Kategorien
Suche

Betonmischung - so mischen Sie Zement

Betonmischung - so mischen Sie Zement2:30
Video von Brigitte Aehnelt2:30

Eine Betonmischung muss dem jeweiligen Einsatzzweck entsprechen. Deshalb gibt es keine Faustregel für ein optimales Mischungsverhältnis.

Was Sie benötigen:

  • Zement
  • Sand
  • Wasser
  • Betonmischer

Es hängt davon ab, für welchen Zweck Sie Beton benötigen. Grundsätzlich gilt, dass eine Betonmischung mit einem hohen Anteil von Zement härter und tragfähiger ist als eine Mischung mit wenig Zement. Das heißt, dass eine Betonfläche, die starken Beanspruchungen ausgesetzt ist, eine Betonmischung mit einem hohen Zementanteil verlangt.

So bereiten Sie eine Betonmischung zu

  • Um eine Betonmischung herzustellen, benötigen Sie Zement, Wasser und Sand. Aus diesen drei Materialien wird Beton gemischt.
  • Am einfachsten lässt sich die Betonmischung mit einem Betonmischer herstellen. Das gängigste Mischungsverhältnis ist 4:1. Das bedeutet, dass auf jeweils vier Schaufeln Sand eine Schaufel Zement kommt. Sie füllen also vier Schaufeln Sand in den Betonmischer und dann eine Schaufel Zement.
  • Diesen Vorgang wiederholen Sie, bis die Maschine etwa zur Hälfte befüllt ist. Wenn Sie mehr hineinfüllen, besteht die Gefahr, dass das Material durch die Drehbewegung der Maschine wieder herausfällt.
  • Zum Schluss wird zur Betonmischung Wasser gegeben. Dabei sollten Sie nicht zu viel Wasser auf einmal in den Betonmischer füllen. Sinnvoller ist es, das Wasser in mehreren Schritten einzufüllen. Das machen Sie so lange, bis die Betonmischung die erforderliche Konsistenz aufweist.
  • Sollten Sie keinen Betonmischer zur Verfügung haben, können Sie die Betonmischung in einem Behälter mit einer Schaufel anfertigen. Da das Mischen per Hand körperlich sehr anstrengend ist, ist diese Methode nur dann zu empfehlen, wenn kleinere Mengen Beton benötigt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos