Alle Kategorien
Suche

Beton C20/25 - Bedeutung

Falls Sie schon einige Erfahrungen mit dem Werkstoff Beton gemacht haben wird Ihnen sicherlich die Bezeichnung B25 geläufig sein. Nach der neuesten DIN EN 206-1 / 1045-2 wird dieser jetzt als C20/25 bezeichnet. Die Bedeutung dieser neuen Bezeichnung lässt sich recht einfach erklären.

Beton C20/25 auf einer Baustelle
Beton C20/25 auf einer Baustelle

Sie haben sicherlich schon bemerkt, dass die etwas älteren DIN-Normen international angeglichen werden. So wurde aus der DIN 1045 die neue DIN EN 206-1 / 1045-2. Dadurch wurde beim Beton die Bezeichnung B25 in C20/25 geändert. Die Bedeutung für die Eigenschaften des Werkstoffs hat sich aber nicht geändert.

Die Bedeutung der Bezeichnung C20/25

  • Das C in dieser Bezeichnung steht für Concrete. Das ist Englisch und heißt auf Deutsch Beton.
  • Die beiden Zahlen dahinter haben eine besondere Bedeutung. Sie geben Aufschluss über die Druckfestigkeit. Die erste Zahl gibt an, wie hoch die Belastbarkeit durch einen zylindrischen Druck sein kann. Die zweite Zahl gibt Aufschluss über eine Höchstbelastung, die in Form eines Würfels auftritt. Das hört sich aber sehr viel komplizierter an, als es eigentlich ist.
  • In dem obigen Beispiel würde die Belastungsgrenze bei einem Druck, der durch einen Zylinder entsteht, bei 20 Newton pro Quadratmillimeter liegen. Ein würfelartiger Gegenstand könnte sogar einen Druck von 25 Newton auf einen Quadratmillimeter ausüben, ohne einen Schaden anzurichten.

Die Zusammensetzung dieses Betons

  • In einem Beton der Klassifikation C20/25 wird Kies mit der Körnung 0/16, Portlandzement PZ 35 und Wasser gemischt. Alle Komponenten müssen natürlich in einem bestimmten Verhältnis in der Mischung vorhanden sein.
  • Wer für eine Baustelle Beton B15 braucht, weiß mit dieser Angabe oft nicht viel …

  • Das Verhältnis vom Kies zum Zement muss 4 : 1 betragen. Das heißt, auf vier Teile Sand kommt ein Teil Zement. Pro Kilogramm Zement sollte diese Mischung etwa 0,5 Liter Wasser enthalten. Sobald das Ganze sorgfältig durchmischt wird, entsteht ein Beton mit der erforderlichen Festigkeit C20/25.

Dieser Werkstoff hat ein Gewicht von 2400 kg pro Kubikmeter. Damit gehört er zur Klasse des Normalbetons. Dieser wird häufig auf Baustellen verwendet und mit einer Stahlbewehrung versehen. Deshalb ist die Belastbarkeit von sehr großer Bedeutung.

Teilen: