Alle Kategorien
Suche

Bestellung widerrufen - das sollten Sie beachten

Wenn Sie etwas bestellen, sollten Sie sich Ihrer Sache eigentlich sicher sein. Denn eine Bestellung können Sie nur bedingt widerrufen. Wenn Sie dies tun wollen, sollten Sie Ihre Rechte kennen und sich unnötigen Ärger ersparen.

Bestellung immer sorgfältig überlegen
Bestellung immer sorgfältig überlegen

Wenn Sie eine Bestellung widerrufen möchten, kommt es darauf an, welche Art von Vertrag Sie geschlossen haben. Sie haben nur bei einem Haustürgeschäft oder einem Fernabsatzvertrag ein problemloses Widerrufsrecht.

Bestellung beinhaltet ein verbindliches Angebot

  • Wenn Sie im Laden von Angesicht zu Angesicht ganz normal etwas bestellen, unterbreiten Sie dem Unternehmer ein vertragliches Angebot, das dieser annehmen oder ablehnen kann.
  • Sobald er Ihr Angebot annimmt, kommt der Vertrag zustande und Sie können diesen Vertrag einseitig nicht mehr auflösen. Ihnen steht kein Widerrufsrecht zu. Sie haben nur noch Gewährleistungsansprüche, falls die Ware mangelhaft ist.

Widerrufen Sie bei Fernabsatzgeschäften binnen zwei Wochen

  • Haben Sie jedoch einen Fernabsatzvertrag geschlossen, also einen Vertrag, den Sie mittels Computer, Telefon oder Brief von zu Hause aus vorgenommen haben, sind Sie in einer besseren Position. Das Gesetz schützt Sie, weil Sie die bestellte Ware erst nach dem Empfang auf ihre individuelle Gebrauchsfähigkeit überprüfen können und auf die Angaben des Verkäufers angewiesen sind.
  • In diesen Fällen steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu und Sie können innerhalb von zwei Wochen nach dem Empfang der Ware die Bestellung widerrufen. Sie brauchen keine Begründung anzugeben. Voraussetzung ist, dass der Verkäufer Sie über Ihr Widerrufsrecht belehrt hat. Hat er dies nicht, können Sie bis zu 6 Monaten widerrufen.
  • Natürlich können Sie Ihre Bestellung auch schon widerrufen, bevor der Verkäufer die Ware verschickt.
  • Anstelle des Widerrufsrechts wird Ihnen bei Warenlieferungen auch ein Rückgaberecht eingeräumt. Schicken Sie die Ware innerhalb der Zweiwochenfrist zurück, gilt dies als Widerruf.
  • Beachten Sie, dass Sie eine Bestellung auch in diesen Fällen nicht widerrufen können, wenn die Ware nach Ihren speziellen Wünschen angefertigt oder eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wurde. Das Gleiche gilt für Datenträger, die Sie entsiegelt haben sowie Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte.
  • Haben Sie bei eBay etwas ersteigert, können Sie die Bestellung ebenfalls binnen zwei Wochen nach Empfang der Ware widerrufen, sofern der Anbieter unternehmerisch tätig ist. Bei einem Privatverkauf haben Sie kein Widerrufsrecht.

Auch bei Haustürgeschäften sind Sie geschützt

  • Auch bei einem Haustürgeschäft, das Sie in Ihrer Privatwohnung (Vertreterbesuch) oder anlässlich einer Freizeitveranstaltung (Kaffeefahrt) oder infolge des Ansprechens in der Öffentlichkeit (Drückerkolonne) vorgenommen haben, können Sie die Bestellung binnen zwei Wochen widerrufen.
  • Ihr Widerrufsrecht besteht in diesen Fällen dennoch nicht, wenn Sie den Vertreter selbst in Ihre Wohnung bestellt haben oder Sie die Leistung nach Vertragsabschluss sofort erbracht und bezahlt haben und das Entgelt 40 € nicht übersteigt.

Achten Sie darauf, dass Sie sich Ihrer Sache sicher sind, vor allem, dann wenn Sie die Bestellung im Voraus bezahlen müssen. Es dauert immer eine Zeit, bis Sie Ihr Geld bei einem Vertragswiderruf zurückerhalten. Oft müssen Sie auch Schriftverkehr führen.

Teilen: