Alle Kategorien
Suche

Besteck-Regeln - Orientierungshilfen während eines mehrgängigen Menüs

Wenn Sie einer Einladung zu einem Gala-Dinner folgen und dieses in einem exklusiveren Rahmen stattfindet, kann der Anblick der bereits eingedeckten Tische durchaus einschüchternd wirken. Geraten Sie nicht in Panik, denn welche Besteckteile wofür gedacht sind, und in welcher Reihenfolge Sie sie verwenden, dafür gibt es recht einfache Regeln.

Viele Besteckteile für viele Gänge
Viele Besteckteile für viele Gänge

Sie freuen sich auf den bevorstehenden Abend, haben sich in Schale geworfen und werden zu Ihrem Tisch gebracht. Der Anblick der unzähligen Besteckteile versetzt Sie in leichte Panik, denn wofür sind diese denn alle gedacht? Keine Angst, die Regeln sind einfacher, als Sie vielleicht glauben.

Die Besteckwahl orientiert sich an der Menüfolge

  • Grundsätzlich gilt, dass Besteckteile, die mit der rechten Hand benutzt werden, rechts vom Teller liegen und die für die linke Hand, liegen linksseitig. Eine Ausnahme bietet das Dessertbesteck; es liegt oberhalb des Tellers.
  • Für jeden Gang ist separates Essbesteck vorgesehen. Beim Aussuchen der passenden Gerätschaften arbeiten Sie sich immer von außen nach innen. Vergleichen Sie unauffällig die Anzahl der Teile auf beiden Seiten. Ist sie gleich, können Sie in der Regel davon ausgehen, dass Sie für jeden Gang links und rechts ein Besteckteil wegnehmen müssen. Liegen rechts mehr Teile als links, handelt es sich in den meisten Fällen um den Suppenlöffel.
  • Werden vor dem Menü Brot und Butter angeboten, gibt es dafür spezielle Regeln, denn zum Verzehr ist ein kleines Brotmesserchen vorgesehen. Dieses liegt im Normalfall nicht neben dem großen Teller, sondern meist auf einem kleinen, seitlich stehenden Tellerchen. Bitte verwenden Sie dafür nicht eines der großen Messer, die rechts eingedeckt wurden. Das Stückchen Brot wird übrigens weder auf dem Tischtuch noch auf dem Platzteller geschmiert, sondern auf diesem kleinen, dafür vorgesehenen Brottellerchen.
  • Wird ein Amuse Gueule serviert, handelt es sich um einen kleinen Appetitanreger, der häufig nicht im Menü steht. Dem "Gruß aus der Küche", wie das Häppchen auch häufig genannt wird, wird meist eine kleine Gabel beigelegt. Nach Möglichkeit sollten Sie keines der anderen Besteckteile zu Hilfe nehmen.
  • Nach jedem Gang wird der Teller samt des benutzten Bestecks abgeräumt. Dazu legen Sie die Teile nebeneinander auf den Teller und bitte nicht daneben. Die Griffe zeigen dabei schräg rechts nach unten. Stellen Sie sich ein Ziffernblatt vor; die Ausrichtung des abgelegten Bestecks entspricht in etwa der Stellung des kleinen Zeigers bei vier oder fünf Uhr.

Regeln für Linkshänder

  • Als Linkshänder ist es Ihnen selbstverständlich gestattet, das Besteck gemäß Ihrer Veranlagung zu verwenden. Keiner erwartet von Ihnen, dass Sie die Tischwerkzeuge wie ein Rechtshänder halten.
  • Vermeiden Sie jedoch bitte auffällige Umbauaktionen vor dem Essen, sondern nehmen Sie erst zu jedem Gang die entsprechenden Besteckteile auf und vertauschen sie dann.

Bleiben Sie trotz aller Aufregung gelassen und beobachten Sie ruhig, wie andere Gäste am Tisch sich verhalten. Im Zweifel fragen Sie einfach Ihren Tischnachbarn, denn schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Teilen: